Fronleichnamsreim

~ 1 Minuten

Juliana, ne Nonne aus Lüttich
Die sehnt‘ zwölfneun (1209) nach `nem Mann sich.
Nur den im Mond
War sie gewohnt-
Allabendlich sah sie ihn an sich.

So ließ sie die Blicke schweifen.
Was war das? Ein schwarzer Streifen?
Hier fehlt ein Fest?
Kennt ihr den Rest?
Fronleichnam*- ihr müsst‘s nicht begreifen.

Ihr Herr dort vom hohen Himmel
Erschien ihr im nächtlichen „Fimmel“.
Papst Urban vier, Chefökonom,
Macht‘ draus das Fest, nicht nur in Rom.
So zieh‘n sie noch heut‘ mit Gebimmel.**

Ob einer der Trachtenvereine
Denkt, dass Wein sich mit Blut hier vereine???*
Oft steht man im Stau***
macht dank Brückentag blau
und wiegt sich im frömmlichen Scheine.

– Sybille

*Das vierte Laterankonzil hatte 1215 die Wandlung der eucharistischen Gestalten mit der Transsubstantiationslehre präzisiert und zum Dogma erhoben. Die katholische Kirche lehrt, dass in der heiligen Messe die eucharistischen Gestalten durch die Wandlung wahrhaft zum Leib und Blut Christi werden und Christus darin gegenwärtig ist und bleibt. (Quelle: Wikipedia)

**https://de.wikipedia.org/wiki/Fronleichnam#Heutige_Praxis_in_Deutschland_und_.C3.96sterreich

***http://www.t-online.de/reisen/stauprognose/id_77920470/stau-an-fronleichnam-2016-stauprognose-zum-brueckentag.html

FacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail

Letzte Aktualisierung: 20. August 2016