Wegen guter Führung vorzeitig entlassen?

Was haben die privaten Belohnungs- und Bestrafungsphantasien einer offenbar willenlosen Frau mit Spaß an Unterwerfung, nicht ganz alltäglicher Persönlichkeit und schwach ausgeprägtem Sinn für die Realität in der Öffentlichkeit zu suchen haben, in einer Öffentlichkeit, in der sich auch Kinder aufhalten müssen?

Beitrag lesen...

Warum eigentlich beten Menschen?

Ein Gastbeitrag von Sybille Menschen unserer Gesellschaft versuchen durch standardisierte Gebete, Sprüche, durch Wiederholungen von Versen, Reimen, Liedern oder auch durch eigene Formulierungen ihren Gott, den sie als personalen Gott, also als Person sehen und wie einen tatsächlich existierenden Menschen ansprechen, zu bewegen, genau sie zu hören und anschließend dem Zweck ihres jeweiligen Gebetes dienlich zu sein. Meistens sind menschliche …

Beitrag lesenWarum eigentlich beten Menschen?

Beitrag lesen...

Gebetslogik

Gebetslogik

Der “Trick” besteht darin, einfach sowohl angeblich “erhörte”, als auch nicht “erhörte” Gebete als einen “Beweis” für Gott zu deuten. Eine solche “Logik” kann man mitunter bei Kindern in einem bestimmten Alter beobachten, die dann zum Beispiel eine aufgestellte Behauptung mit “…weil halt!!!” begründen, wenn sie sonst keine Argumente haben.

Beitrag lesen...

Kommentar zu: Wallfahrt am Pest- und Hageltag – Pfarrer RAUCH: „Gott kann Krankheiten und Katastrophen nicht verhindern“

Kommentar zu: Wallfahrt am Pest- und Hageltag – Pfarrer RAUCH: „Gott kann Krankheiten und Katastrophen nicht verhindern“, verfasst von Toni Spangenberg, veröffentlicht am 06.05.16 von Osthessennews […] 1635 grassierten Krankheit und Unwetter. Das führte zu einer großen Angst und Verzweiflung unter den Menschen in der Rhön“, erklärte Rauch den Hintergrund des nunmehr 369. Pest- und Hageltags. In ihrer Verzweiflung hätten …

Beitrag lesenKommentar zu: Wallfahrt am Pest- und Hageltag – Pfarrer RAUCH: „Gott kann Krankheiten und Katastrophen nicht verhindern“

Beitrag lesen...

Inneres Beten

In diesem Beitrag* fragt ein/e Besucher/in nach Tipps fürs “innere Beten”. Frau Sabine Löw ist mit dem “Herzensgebet” natürlich vertraut – gemeint ist “Beten ohne Unterlass.” Was passiert wohl mit Menschen, die Sätze wie diese „Herr, Jesus Christus, erbarme dich meiner.“ (vgl. Luk 17,13)  „Du in mir, ich in Dir.“ (vgl. Joh. 17,21) ohne Unterlass vor sich hin murmeln oder …

Beitrag lesenInneres Beten

Beitrag lesen...

#dontprayforbrussels

Warum Menschen ihr Mitgefühl ausgerechnet mit #prayforbrussels oder #prayforpeace zum Ausdruck bringen, ist mir unverständlich. Ausgerechnet ein Gebet ist meiner Meinung nach die wohl unpassendste Möglichkeit, auf ein solch verabscheuungswürdiges Verbrechen zu reagieren.

Beitrag lesen...

angel-1240953_640

Darf man sein Gebet an einen Erzengel richten?

Gedanken zu: Darf man sein Gebet an einen Erzengel richten?, ursprüngliche Antwort verfasst von Frank Muchlinksy, veröffentlicht auf fragen.evangelisch.de* In dieser Anfrage wollte ein Fragesteller wissen, ob man Erzengeln ein Gebet zukommen lassen dürfe. Ein Pfarrer beantwortete diese Frage aus seiner Sicht, was mich zu folgendenen Anmerkungen bewegt hat. Der evangelische Pfarrer erläutert zunächst anhand von Bibelstellen (die er bestimmten, …

Beitrag lesenDarf man sein Gebet an einen Erzengel richten?

Beitrag lesen...

ranunculus-1249160_640

Kommentar zu „Wir beten für Dich“ Gebetspostkartenaktion: Zur Fastenzeit Barmherzigkeit

Kommentar zu „Wir beten für Dich“ Gebetspostkartenaktion: Zur Fastenzeit Barmherzigkeit, veröffentlicht am 01.03.16 von Osthessennews, Verfasser des Originalartikels nicht genannt [Mitorganisator Marius Hübner:] “[…] Ich durfte selbst die Erfahrung machen, dass Gott uns nicht alleine lässt, sondern auf unser Beten hört. […]”* Sehr geehrter Herr Hübner, wie genau stellen Sie sich das konkret vor, dass “Gott uns nicht alleine lässt, …

Beitrag lesenKommentar zu „Wir beten für Dich“ Gebetspostkartenaktion: Zur Fastenzeit Barmherzigkeit

Beitrag lesen...

rosary-1212863_640

Kommentar zu: Wort des Bischofs – Gott täglich Danke sagen?

Kommentar zu Wort des Bischofs Gott täglich Danke sagen?, Originalartikel verfasst von Rainer Woelki – Erzbischof von Köln, veröffentlicht am 24.01.2016 von domradio.de Film zum Originalartikel:* […] Bauen Sie in ihren täglichen Lebenslauf an irgendeiner Stelle einfach mal ein kleines Dankgebet ein. […] Ein kleines Dankeschön für diesen Tag an unseren Schöpfer.** Wer Menschen ernsthaft dazu auffordert, ein Dankgebet an …

Beitrag lesenKommentar zu: Wort des Bischofs – Gott täglich Danke sagen?

Beitrag lesen...

smile-1208203_640

Kommentar zum Rhön-Gedicht von Josef Kuhn

Im Jahre 2001 feierte der Rhönklub sein 125jähriges Bestehen. Zu Beginn des von der damaligen Rhönklubpräsidentin Regina Rinke herausgegebenen Jubiläumsbuches findet sich ein Gedicht von Josef Kuhn, Burgwallbach. Zu einigen Sätzen daraus hier einige Anmerkungen:  Herr, du schufst das Rhöner Land,* Wie wir heute wissen, entstand das Rhöner Land nicht durch das Schaffen eines Herrn, sondern durch ein komplexes, sehr lang …

Beitrag lesenKommentar zum Rhön-Gedicht von Josef Kuhn

Beitrag lesen...

ax-1008981_640

Kommentar zu: Gottesdienst statt Fällarbeiten

Kommentar zu: Gottesdienst statt Fällarbeiten, Originalartikel verfasst von Marion Eckert, veröffentlicht am 21.1.2016 auf mainpost.de Der Sebastianstag ist für die Waldarbeiter immer wieder eine Gelegenheit, gute alte Bekannte wieder zusehen, ehemalige Arbeitskollegen und Freunde zu treffen, um ein Pläuschchen zu halten und ein Klosterbier zu trinken, schließlich ist der Sebastianstag der Feiertag der Waldarbeiter.* Bis hierher klingt alles nach einem …

Beitrag lesenKommentar zu: Gottesdienst statt Fällarbeiten

Beitrag lesen...

dying-of-the-light-122903_640

Kommentar zu: Mehr Besucher als bei Christmette: Friedensgottesdienst der Fuldaer Karnevalisten

Kommentar zu: Mehr Besucher als bei Christmette: Friedensgottesdienst der Fuldaer Karnevalisten, verfasst von kir, veröffentlicht am 17.1.2016 auf Fuldaerzeitung.de „So viele Menschen kamen nicht einmal zur Christmette“, erklärte Pfarrer Buß. Er wünschte, dass dies nicht nur zur Foaset so wäre: „Leider ist es so, dass die Menschen nur noch dann in die Kirche gehen oder beten, wenn sie in Not …

Beitrag lesenKommentar zu: Mehr Besucher als bei Christmette: Friedensgottesdienst der Fuldaer Karnevalisten

Beitrag lesen...

praying-1170776_640

Kommentar zu: Reliki.de-Umfrage: Hilft beten?

Die katholische Kirche zeigt auf ihrer Webseite einen Film, in dem Kinder Erwachsene zum Thema “Hilft beten?” interviewen. Wie kaum anders zu erwarten, kommen nur Erwachsene zu Wort, die natürlich selbstverständlich der Meinung sind, dass Beten hilft: Deshalb hier nochmal speziell für die Kinder-Reporterinnen Charlotte und Sophia, aber natürlich auch für alle anderen, die der Meinung sind, dass “Beten hilft”: …

Beitrag lesenKommentar zu: Reliki.de-Umfrage: Hilft beten?

Beitrag lesen...

Nutzlos: Gebete

Kommentar zu: Weltgebetstag 2016

Kommentar zu: Weltgebetstag 2016, veröffentlicht am 12.1.2016 von osthessennews.de, Verfasser nicht genannt Am Freitag, den 4. März 2016 wird dann in über 170 Ländern der Weltgebetstag gefeiert, auch im Vogelsberg. Laut Wikipedia ist ein Gebet eine “verbale oder nonverbale rituelle Zuwendung an ein transzendentes Wesen (Gott, Gottheit, Göttin).” Demzufolge gehen betende Menschen ganz offensichtlich davon aus, dass es ein solches …

Beitrag lesenKommentar zu: Weltgebetstag 2016

Beitrag lesen...

Wie sich die Muster gleichen

Anlässlich der Terroranschläge in Paris am 13.11.2015 schrieb das domradio auf Facebook: Wir sind in Gedanken bei unseren französischen Freunden. Voll Sorge beten wir für die Opfer und alle, die gerade in Ängsten und Sorgen sind: „Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens, dass ich liebe, wo man hasst; dass ich verzeihe, wo man beleidigt; dass ich verbinde, wo Streit ist; …

Beitrag lesenWie sich die Muster gleichen

Beitrag lesen...

Kommentar zu: Weihwasser für Kreuzberg-Kreuze

Kommentar zu: Weihwasser für Kreuzberg-Kreuze, Originalartikel verfasst von Thomas Pfeuffer, veröffentlicht am 3.5.2015 von Mainpost.de Pater Stanislaus sprach von der Bedeutung des Kreuzes für den Glauben. […] Aus dem Glauben heraus betrachtet, sei das Kreuz das Zeichen von Gottes absoluter Liebe.* Aus der realen Welt heraus betrachtet, ist das Kreuz ein unvorstellbar grausames Todesfolterungsgerät aus vormittelalterlicher Zeit. Es sagt einiges …

Beitrag lesenKommentar zu: Weihwasser für Kreuzberg-Kreuze

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (26) “Zur Ruhe kommen…”

Kommentar zu NACHGEDACHT (26) “Zur Ruhe kommen…”, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 07.07.13 von Osthessennews […] Und welche Frau schaut nur gütig, sagt aber nichts. Sie läuft zu einer Marienstatue. Die junge Frau befindet sich scheinbar in solch einer misslichen Lage, dass sie Hilfe braucht. Und diese scheint sie in diesem Moment nur dort finden zu können.* Wenn …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (26) “Zur Ruhe kommen…”

Beitrag lesen...