Kommentar zu Nachgedacht (52) Ziehen Sie heute eine Jahresbilanz?

Kommentar zu Nachgedacht (52) Ziehen Sie heute eine Jahresbilanz?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 29.12.13 von Osthessennews […] Das ist meine Jahresbilanz. Und ist sie jetzt gut oder schlecht? Ich denke, das ist sie weder noch. Meine Jahresbilanz ist: Das war Leben.* Eine, wie ich finde, sehr realistische Einschätzung. Es ist nämlich überhaupt nicht erforderlich, alles in “gut” …

Beitrag lesenKommentar zu Nachgedacht (52) Ziehen Sie heute eine Jahresbilanz?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (51): Nachgedacht Spezial | Heiligabend in Osthessens Wohnzimmern – V I D E O

Kommentar zu NACHGEDACHT (51): Nachgedacht Spezial | Heiligabend in Osthessens Wohnzimmern – V I D E O, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 25.12.13 von Osthessennews […] Was lieben die Menschen an diesem Fest, was tun sie jedes Jahr, gibt es Unterschiede zwischen Jung und Alt, Mann und Frau?* Das Video** zu diesem Beitrag stellt natürlich keine repräsentative Umfrage …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (51): Nachgedacht Spezial | Heiligabend in Osthessens Wohnzimmern – V I D E O

Beitrag lesen...

Kommentar zu Nachgedacht (50) Verschenken Sie Weihnachten viel?

Kommentar zu Nachgedacht (50) Verschenken Sie Weihnachten viel?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 22.12.13 von Osthessennews […] „Ohje, alle vergessen, dass das Jesuskind geboren wurde.” Wann genau das Jesuskind geboren wurde, ist nicht bekannt – man weiß noch nicht mal zweifelsfrei, ob es überhaupt geboren wurde. Schon seine angebliche Entstehung war ja offensichtlich nur ein Märchen und auch …

Beitrag lesenKommentar zu Nachgedacht (50) Verschenken Sie Weihnachten viel?

Beitrag lesen...

Kommentar zu ON-SERIE “Nachgedacht” (49) Machen Sie Ihrem Ärger Luft?

Kommentar zu ON-SERIE “Nachgedacht” (49) Machen Sie Ihrem Ärger Luft?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 15.12.2013 von Osthessennews […] Das Wort “Empörung” kommt von “sich erheben”. Das könnte heißen: Man erhebt sich über das ganze Dilemma des Zorns, teilt mit, dass man zornig ist und dass man es nicht hinnimmt.* Was ist Zorn? Zorn ist eine Reaktion auf …

Beitrag lesenKommentar zu ON-SERIE “Nachgedacht” (49) Machen Sie Ihrem Ärger Luft?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (48) Was erwarten Sie vom Advent?

Kommentar zu NACHGEDACHT (48) Was erwarten Sie vom Advent?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 08.12.13 von Osthessennews […] Oftmals wird der Advent zum Spießrutenlauf. Unzählige Termine, Aufgaben und To-do-Listen.* Wir haben es doch selbst in der Hand, wie wir unser Leben – auch im Dezember – gestalten. Wenn wir diese Zeit als unabänderlich stressig und anstrengend empfinden, könnten …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (48) Was erwarten Sie vom Advent?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (47) Haben Sie Vorurteile?

Kommentar zu NACHGEDACHT (47) Haben Sie Vorurteile?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 01.12.13 von Osthessennews […] Aber es gibt genug Chancen, den vielleicht schlechten, ersten Eindruck zu revidieren.* Zumal ein erster, vielleicht schlechter Eindruck in Wirklichkeit ja möglicherweise objektiv auch gar nicht am Verhalten dessen, der den Eindruck hinterlassen hat, gelegen haben könnte, sondern vielmehr auch an der …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (47) Haben Sie Vorurteile?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (46) Wie frei sind wir wirklich?

Kommentar zu NACHGEDACHT (46) Wie frei sind wir wirklich? , Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 24.11.13 von Osthessennews […] Frei sein ist ein idealer Zustand und jeder hat das Recht auf Freiheit. Deshalb lautet auch das oberste Ziel des Humanismus: Tue was du willst, ohne gleichberechtigte Interessen Anderer zu beeinträchtigen. Anders würde es aussehen, wenn sich unsere Gesellschaftsordnung …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (46) Wie frei sind wir wirklich?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (45) Wie schauen Sie Menschen an?

Kommentar zu NACHGEDACHT (45) Wie schauen Sie Menschen an?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 17.11.13 von Osthessennews […] Grundsätzlich gesehen sind das normale Vorgänge im Leben – vor dem Chef hat man nun mal mehr Angst, weil er den Daumen auf der Arbeit hat.* Wer wirklich Angst vor seinem Chef hat, wäre sicher gut beraten, sich entweder einen …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (45) Wie schauen Sie Menschen an?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (44) Können Sie nachts gut schlafen?

Kommentar zu NACHGEDACHT (44) Können Sie nachts gut schlafen?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 10.11.2014 von Osthessennews […] Das Bild [die Sorgen in einen imaginären Rucksack zu packen und diesen nicht mit ins Bett zu nehmen] hat Kraft – der Umsetzungserfolg könnte hoch ausfallen.* Wer mit dieser Methode Erfolg hat sieht daran, wie effektiv eine Selbstsuggestion bei manchen …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (44) Können Sie nachts gut schlafen?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (43) Wie geht es Ihnen heute?

Kommentar zu NACHGEDACHT (43) Wie geht es Ihnen heute?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 03.11.13 von Osthessennews Eine Standardfrage „Wie geht es Dir/Ihnen heute?” – man wird sie oft zur Begrüßung gefragt. […] Überlegen wir uns also mal, ob wir aus dieser einfachen Frage mehr machen können und sie ernst meinen, wenn sie sie aussprechen. +++ Zum Glück …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (43) Wie geht es Ihnen heute?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (42) Schauen Sie gern vor oder zurück?

Kommentar zu NACHGEDACHT (42) Schauen Sie gern vor oder zurück?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 27.10.13 von Osthessennews […] So hoffe ich, dass wir es dem Janus gleichtun können und Hermann Hesse miteinschließen: In der Gegenwart zurück und vorwärts schauen können und genügend Wille aufbringen, das Kommende und das Neue beginnen zu wollen.* Nicht, um es einem weiteren …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (42) Schauen Sie gern vor oder zurück?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (41) Wollen Sie in der Kirche bleiben?

Kommentar zu NACHGEDACHT (41) Wollen Sie in der Kirche bleiben?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 20.10.13 von Osthessennews Kurze Antwort auf diese Frage: Nein. Ausführliche Antwort: Die Kirchenaustritte steigen an. […] den meisten Menschen würden richtig viele Gründe einfallen, der Kirche den Rücken zuzukehren: Kreuzzüge, Hexenverbrennung, Missbrauchsfälle und aktuell Herr Tebartz-van Elst.* Die genannten Gründe spielen sicher auch …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (41) Wollen Sie in der Kirche bleiben?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (40) Haben Sie genug Besitz angehäuft?

Kommentar zu NACHGEDACHT (40) Haben Sie genug Besitz angehäuft?, Originalartikel verfasst von Christine Leinweber, veröffentlicht am 13.10.2013 von Osthessennews Da hat ein gewisser Herr Tebartz van Elst aber letzte Woche viele Menschen „beeindruckt” – nicht „nur” zehn Millionen, sondern satte 31 Millionen hat sein Amtssitz bereits an Geldsummen verschluckt. Wieso schreiben Sie denn “ein gewisser Herr Tebartz van Elst” und …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (40) Haben Sie genug Besitz angehäuft?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (39) Haben Sie heute schon geurteilt?

Kommentar zu NACHGEDACHT (39) Haben Sie heute schon geurteilt?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 06.10.13 von Osthessennews Schon wenn wir manchmal nur einmal hinschauen und noch gar nichts mit jemandem gesprochen haben, steht fest: “Ich kann ihn/sie nicht leiden” oder “Ich finde sie/ihn sympathisch.”* Diese außergewöhnliche Fähigkeit haben wir der Evolution zu “verdanken.” Jemanden möglichst schnell und möglichst …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (39) Haben Sie heute schon geurteilt?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (38) Feiern Sie doch mal Ihren Alltag

Kommentar zu NACHGEDACHT (38) Feiern Sie doch mal Ihren Alltag, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 29.09.13 von Osthessennews […] Deswegen erscheint es mir sinnvoll, auch mal abends nach einem „alltäglichen” Tag zu sagen: „Schön, heute war es zwar wie immer, aber es geht mir auch immer noch gut. Mir ist nichts Schlimmes passiert.” Christen neigen oft dazu, es …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (38) Feiern Sie doch mal Ihren Alltag

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (37) Sie haben heute die Wahl

Kommentar zu NACHGEDACHT (37) Sie haben heute die Wahl, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 22.09.13 von Osthessennews […] Biblisch gesehen hat Gott durch Kommunikation mit uns eine Beziehung aufgebaut. Genau richtig – biblisch gesehen. Damit sollte an sich schon klar sein, dass es sich dabei um ein Märchen handelt. Sicherheitshalber, und um etwaigen Wunsch- oder Phantasiegedanken vorzubeugen, merke …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (37) Sie haben heute die Wahl

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (36) Kämpfen Sie gern gegen sich selbst?

Kommentar zu NACHGEDACHT (36) Kämpfen Sie gern gegen sich selbst?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 15.09.13 von Osthessennews Also ist es wie immer – man muss eine gute Balance finden. Zum Glück haben wir es weitestgehend selbst in der Hand, unser Leben so schnell oder langsam, so intensiv oder so langweilig zu gestalten, wie wir möchten. Das gelingt …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (36) Kämpfen Sie gern gegen sich selbst?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (35) Warum müssen wir leiden?

Kommentar zu NACHGEDACHT (35) Warum müssen wir leiden?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 08.09.13 von Osthessennews Warum lässt Gott das Leid in der Welt zu?* Kurze, einfache, logische und naheliegende Antwort: Weil es Gott (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) nicht gibt. Das ist auch seine einzige Entschuldigung, die man gelten lassen kann. Warum hat Gott den Holocaust, Kriege, …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (35) Warum müssen wir leiden?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (34) Werden Sie heute eine Welt retten?

Kommentar zu NACHGEDACHT (34) Werden Sie heute eine Welt retten?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 01.09.13 von Osthessennews […] Mitten auf dem Römer findet eine Demo statt – gegen was? Gegen den syrischen Krieg, gegen Militärangriffe. Zu diesem Zeitpunkt war für die meisten noch nicht absehbar, dass wir in weniger als zwei Jahren mehr mit diesem Krieg zu …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (34) Werden Sie heute eine Welt retten?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (33) Wollen Sie Ihre Gefühle ausschalten?

Kommentar zu NACHGEDACHT (33) Wollen Sie Ihre Gefühle ausschalten?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 25.08.13 von Osthessennews […] [In der Handlung eines Filmes wurden] Sämtliche Kulturgüter […] zerstört, Bücher, Gemälde, Filme – dies alles gehörte zur “Emotionslast” des Menschen, die es zu unterbinden galt.* An dieser Stelle ein kleiner Zeitsprung ins Jahr 2015: Der dritte Weltkrieg ist zum …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (33) Wollen Sie Ihre Gefühle ausschalten?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (32) Welchen Standpunkt haben Sie?

Kommentar zu NACHGEDACHT (32) Welchen Standpunkt haben Sie?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 18.08.13 von Osthessennews […] Sich vor eine Person zu stellen, kann zweierlei bedeuten: Schutz oder Zusammenstoß.* Oder ich will auf jemanden zugehen, ihn kennenlernen, mich mit ihm unterhalten, ihn anschauen, ganz unvoreingenommen, weder um ihn zu schützen, noch um ihn anzugreifen? Ich finde es sehr …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (32) Welchen Standpunkt haben Sie?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (31) Etwas mehr Mitgefühl, bitte!

Kommentar zu NACHGEDACHT (31) Etwas mehr Mitgefühl, bitte!, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 11.08.13 von Osthessennews […] Na gut, man könnte jetzt zur Freundin sagen: “Selbst schuld, das war unachtsam und wurde sogleich bestraft.”* Das könnte man sagen, aber das wäre natürlich weder hilfreich, noch sinnvoll. Wenn jemand etwas mitnimmt, das jemand anderes irgendwo verloren hat, dann erfolgt …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (31) Etwas mehr Mitgefühl, bitte!

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (30) “Ich will glücklich sein”

Kommentar zu NACHGEDACHT (30) “Ich will glücklich sein”, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 04.08.13 von Osthessennews Nach was streben wir eigentlich unser ganzes Leben?* Ganz grundsätzlich sind wir Lebewesen, die leben wollen, unter anderen Lebewesen, die auch leben wollen. Wie alle Lebewesen verfolgen wir das natürliche und einfache “Prinzip Eigennutz”, also die Mehrung unseres “Wohls” und die Vermeidung …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (30) “Ich will glücklich sein”

Beitrag lesen...

Kommentar zu – NACHGEDACHT (29) Freuen wie ein Kind

Kommentar zu – NACHGEDACHT (29) Freuen wie ein Kind, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 28.07.13 von Osthessennews […] Vielleicht müssen wir das ausgelassene Freuen erst wieder kultivieren, aber es würde mit Sicherheit ein Stück Leichtigkeit aus Kindertagen zurückgeben.* Ein nicht zu unterschätzender Faktor, der die menschliche Fähigkeit für Freude und Genuss nachhaltig negativ beeinflussen kann, ist die religiöse …

Beitrag lesenKommentar zu – NACHGEDACHT (29) Freuen wie ein Kind

Beitrag lesen...