Rettungskräfte

Gedanken zu: Ein leuchtender Stern für die Rettungskräfte

Wer Rettungskräfte in einem “Blaulichtgottesdienst” auffordert, in Mythen und Legenden aus der Bronzezeit Trost zu suchen und ihnen empfiehlt sich an Abraham zu orientieren, der verkennt ihre anerkennenswerte Leistung und täuscht sie mit einer bestenfalls tröstlichen Illusion.

Beitrag lesen...

Gesicht von Mithras

Wort zum Wort zum Sonntag: Gesicht zeigen

Wort zum Wort zum Sonntag: Gesicht zeigen, verkündigt von Lissy Eichert (kath.), veröffentlicht am 26.08.2016 von ARD/daserste.de (öffentlich-rechtlicher Rundfunk) Es ist unser aller gutes Recht, den Mitmenschen zu erkennen, auch wiederzuerkennen.* Auf welches Recht berufen Sie sich bei dieser Aussage? […] Und Gott – Gott bleibt unsichtbar. Das ist ein Problem. Für viele ein Distanzproblem. Was Gott selber aber originell …

Beitrag lesenWort zum Wort zum Sonntag: Gesicht zeigen

Beitrag lesen...

"Sprengkraft des Glauben"

Das Wort zum Wort zum Sonntag: Katholikentag in Leipzig

Das Wort zum Wort zum Sonntag: Katholikentag in Leipzig, gesprochen von Lissy Eichert (kath.), veröffentlicht am 27.5.2016 von ARD/daserste.de Großveranstaltungen wie Katholikentage sind nicht mein Ding. Dito. Besonders Großveranstaltungen von religiösen Ideologien, die mit 4.5 Millionen Euro öffentlicher Gelder völlig unverhältnismäßig subventioniert werden. “Ich glaub’ nichts, mir fehlt nichts” – sagen mir Menschen, die ganz ohne Gott glücklich sind. Mich …

Beitrag lesenDas Wort zum Wort zum Sonntag: Katholikentag in Leipzig

Beitrag lesen...

Angst vor Gott

Angst vor Gott? – Gedanken zu NACHGEDACHT 173

Sollten Menschen Angst vor Gott haben? Allerdings, jedenfalls, wenn es um den biblischen Gott Jahwe geht. Wobei man sich auch diesen völlig beliebig nach eigenen Wünschen vorstellen kann, wie man möchte. – Warum es problemlos möglich ist, sich seinen Glauben so zurechtzubiegen, wie es einem gefällt.

Beitrag lesen...

Kommentar zu “Wo der Glauben Fuß fasste” – “Pforte der Barmherzigkeit” feierlich auf Kreuzberg eröffnet

Kommentar zu “Wo der Glauben Fuß fasste” – “Pforte der Barmherzigkeit” feierlich auf Kreuzberg eröffnet, Originalartikel verfasst von me, veröffentlicht am 21.04.16 von Osthessennews […] Pünktlich zu den Feierlichkeiten zur Eröffnung der Heiligen Pforte auf dem Kreuzberg öffnete sich auch die Wolkendecke, der Regen hörte auf und blauer Himmel kam zum Vorschein. Was für ein schönes Vorzeichen, freute sich Bischof …

Beitrag lesenKommentar zu “Wo der Glauben Fuß fasste” – “Pforte der Barmherzigkeit” feierlich auf Kreuzberg eröffnet

Beitrag lesen...

Kommentar zu: Fünf Diakone geweiht – Weihbischof DIEZ: „Menschen auf ihrem Glaubensweg Halt geben“

Kommentar zu: Fünf Diakone geweiht – Weihbischof DIEZ: „Menschen auf ihrem Glaubensweg Halt geben“, veröffentlicht am 17.04.16 von Osthessennews, Autor nicht genannt “Der Gekreuzigte will Euch Halt geben, damit Ihr die Menschen auf ihrem Glaubensweg halten könnt“, sagte Fuldas Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez am Samstag im vollbesetzten Fuldaer Dom zu fünf künftigen Diakonen.* Woher will Herr Prof. Dr. Karlheinz …

Beitrag lesenKommentar zu: Fünf Diakone geweiht – Weihbischof DIEZ: „Menschen auf ihrem Glaubensweg Halt geben“

Beitrag lesen...

Loretta - https://youtu.be/T9hpAaQgbJI

Jeder Mann hat das Recht, Babys zu haben

In einem Facebook-Post hatten Kirchenvertreter den Abiturienten “Gottes Segen” fürs Abitur gewünscht. Auf meine Frage, ob es nicht irgendwie komisch sei, ausgerechnet zum Gelingen einer Reifeprüfung ein imaginäres Wesen um Unterstützung zu bitten, entwickelte sich eine längere Diskussion.  Die Kernaussage des (gläubigen) Diskussionspartners war, dass meine Definition von religiösem Glauben seine Auffassung von Glauben nicht umfassen würde. Er sehe Glauben …

Beitrag lesenJeder Mann hat das Recht, Babys zu haben

Beitrag lesen...

hildesheim-germany-673419_640

Kommentar zum Pfingst-Gemeindebrief

Im Gemeindebrief der der “Pfarreiengemeinschaft Oberer Sinngrund und der Evangelischen Kirchengemeinde Wildflecken” wendet sich die Frau Pfarrerin Roth an die “pfingstliche” Gemeinde. Warum der Brief dann auch in meinem Briefkasten gelandet ist weiß ich nicht, aber gerne ergänze ich die Aussagen um ein paar Informationen und Gedanken: Mit Bezug auf die entsprechende Bibelstelle behauptet Frau Roth, Gottes Liebe sei uns …

Beitrag lesenKommentar zum Pfingst-Gemeindebrief

Beitrag lesen...

Goethe

Kommentar zu NACHGEDACHT 168: Auferstehung – mitten im Leben!

Kommentar zu NACHGEDACHT 168: Auferstehung – mitten im Leben! Gedanken von Christina LEINWEBER , Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 27.03.2016 von Osthessennews […] Religionskritische Stimmen behaupten natürlich zweifelsohne, dass so etwas [Auferstehung] widervernünftig sei.* Von den Toten aufzuerstehen, erscheint tatsächlich als widervernünftig und ist zudem ausgeschlossen, wenn man davon ausgeht, dass es auf der Erde “mit rechten Dingen” …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT 168: Auferstehung – mitten im Leben!

Beitrag lesen...

By Ceedub13 [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Das Wort zum Wort zum Sonntag: Ostern 2016: Trotzdem

Das Wort zum Wort zum Sonntag: Ostern 2016: Trotzdem, gesprochen von Lissy Eichert (kath.), veröffentlicht am 26.3.2016 von ARD /daserste.de Guten Abend und: “Halleluja”.* Guten Abend und: “Willkommen in der Realität”. […] Welche Botschaft kann da Trost geben? Vorschnelle Antworten, einfache Lösungen helfen nicht.* Nur weil vorschnelle Antworten und einfache Lösungen nicht helfen, können von Menschen erdachte Botschaften, die angeblich …

Beitrag lesenDas Wort zum Wort zum Sonntag: Ostern 2016: Trotzdem

Beitrag lesen...

Jesus

Kommentar zu Karfreitag heute, anno domini 2016

Kommentar zu Karfreitag heute, anno domini 2016, Originalartikel verfasst von Peter Johanning, veröffentlicht am 25.3.2016 auf nac.today Jesus wurde gegeißelt, heißt es. Das bedeutet, dass ihm Schmerzen zugefügt wurden – man schlug ihn, peitschte ihn aus, schubste ihn, schrie ihn an, bedrohte ihn. Schließlich töteten sie ihn. Folterungen dieser Art sind heute verboten, sie verstoßen gegen die Charta der Menschenrechte. …

Beitrag lesenKommentar zu Karfreitag heute, anno domini 2016

Beitrag lesen...

By Jörg Behrens (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Das Wort zum Wort zum Sonntag: Und die Zeit stand still

Das Wort zum Wort zum Sonntag: Und die Zeit stand still, gesprochen von Elisabeth Rabe-Winnen (ev.), veröffentlicht am 19.03.2016 von ARD / daserste.de […] Zwei Fans sacken zusammen. Herzinfarkt. Im Stadion. Auf der Tribüne. Einer überlebt – im Krankenhaus. Einer stirbt – noch im Stadion. […]Die Fußballfans haben gezeigt wie das geht: Mit-leiden. Mensch sein. Menschen stehen Menschen bei. Gott …

Beitrag lesenDas Wort zum Wort zum Sonntag: Und die Zeit stand still

Beitrag lesen...

©Photo. R.M.N. / R.-G. OjŽda

Wie werden Ungetaufte errettet?

In dieser Frage wollte der Fragesteller wissen, was am “jüngsten Tag” mit den Menschen passiert, die nicht getauft wurden oder die “Gottes rettende Botschaft auch nicht persönlich annehmen” konnten, sowie die Menschen, die vor Jesus gelebt hatten. Frau Friederike Erichsen-Wendt hatte diese Frage aus ihrer religiösen Sicht beantwortet, dazu gab es einige weitere Kommentare. Hier meine Antwort aus weltlich-aufgeklärter Sicht: …

Beitrag lesenWie werden Ungetaufte errettet?

Beitrag lesen...

reine Kopfsache

Ist Gott nur in meinem Kopf?

Antwort auf die Frage: Ist Gott nur in meinem Kopf? – gestellt von Heike Meier am 12. März 2016, veröffentlicht auf fragen.evangelisch.de Hallo Heike, Ohne einen seriösen Beweis des Gegenteils ist Gott nichts weiter als eine rein von Menschen erdachte Fiktion. Natürlich darf sich jeder ausdenken, was er möchte und auch daran glauben. Man sollte aber nicht öffentlich so tun, …

Beitrag lesenIst Gott nur in meinem Kopf?

Beitrag lesen...

confessional-122763_640

Vergeben?

Gedanken zu: Vergeben?, ursprüngliche Antwort verfasst von Sabine Löw, veröffentlicht auf fragen.evangelisch.de* In dieser Anfrage wollte eine Fragestellerin wissen, wie sie sicher sein könne, dass Gott ihr ihre Sünden auf ihre Bitte hin auch wirklich vergeben würde. Sie ergänzte sicherheitshalber noch, dass sie jeden Tag in der Bibel lesen würde. Frau Löw kommt nach einigen Ausführungen darüber, dass Luther die …

Beitrag lesenVergeben?

Beitrag lesen...

angel-1240953_640

Darf man sein Gebet an einen Erzengel richten?

Gedanken zu: Darf man sein Gebet an einen Erzengel richten?, ursprüngliche Antwort verfasst von Frank Muchlinksy, veröffentlicht auf fragen.evangelisch.de* In dieser Anfrage wollte ein Fragesteller wissen, ob man Erzengeln ein Gebet zukommen lassen dürfe. Ein Pfarrer beantwortete diese Frage aus seiner Sicht, was mich zu folgendenen Anmerkungen bewegt hat. Der evangelische Pfarrer erläutert zunächst anhand von Bibelstellen (die er bestimmten, …

Beitrag lesenDarf man sein Gebet an einen Erzengel richten?

Beitrag lesen...

Gedanken zu „Was bleibt, ist SEGEN!“ Gottesdienst am Silvesterabend in der Evangelischen Kreuzkirche

Gedanken zu „Was bleibt, ist SEGEN!“ Gottesdienst am Silvesterabend in der Evangelischen Kreuzkirche, Original-Artikel veröffentlicht am 1.1.16 von osthessen-news.de (Verfasser nicht genannt) Achtung: Dieser Beitrag enthält extrem brutale Bibelzitate, die für nicht religiös indoktrinierte Menschen als verstörend (bzw. gestört) wirken dürften. […] „Der Herr segne dich und behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir …

Beitrag lesenGedanken zu „Was bleibt, ist SEGEN!“ Gottesdienst am Silvesterabend in der Evangelischen Kreuzkirche

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT 128: Auslegungssache

Kommentar zu NACHGEDACHT 128: Auslegungssache, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 21.6.2015 von osthessen-news.de […] Man könnte es doch auch einmal folgendermaßen bedenken: Was wäre, wenn hier einem Menschen wirklich geholfen wurde? Was wäre, wenn die Kassiererin dies aus Nächstenliebe getan hat? So könnte die Szene doch auch gesehen werden. Es ist immer unsere Auslegungssache, wie wir etwas bewerten, …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT 128: Auslegungssache

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT 97: Novembergrauen

Kommentar zu NACHGEDACHT 97: Novembergrauen, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 16.11.2014 von osthessen-news.de Kein anderer Monat ist so schwer für mich – das Novembergrauen kommt alle Jahre wieder. Morgens dunkel, abends dunkel. Da hilft es auch nicht, dass man sich eine Tasse Tee machen und in eine Decke kuscheln könnte.* Allerdings könnte es helfen sich klar zu machen, …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT 97: Novembergrauen

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (71) Weil Liebe alles ist!

Kommentar zu NACHGEDACHT (71) Weil Liebe alles ist!, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 11.05.14 von Osthessennews […] Gott ist die Liebe.* Gott ist nicht die Liebe, sondern (bis zum Beweis des Gegenteils) eine Fiktion, die sich Menschen ausgedacht haben. Die Liebe ist eine rein natürliche Angelegenheit, die die Evolution dankenswerterweise den Menschen und sehr wahrscheinlich auch anderen Individuen …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (71) Weil Liebe alles ist!

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (57) Wollen Sie immer die Wahrheit wissen?

Kommentar zu NACHGEDACHT (57) Wollen Sie immer die Wahrheit wissen?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 02.02.14 von Osthessennews [,,,] Ich denke, dass die Unwissenheit von der Wahrheit übertrumpft wird. Das kommt darauf an, von welcher “Wahrheit” wir hier reden. Wenn mit “Wahrheit” das gemeint ist, was sich an unserer natürlichen Wirklichkeit orientiert, dann stimme ich uneingeschränkt zu. Religionen …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (57) Wollen Sie immer die Wahrheit wissen?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (41) Wollen Sie in der Kirche bleiben?

Kommentar zu NACHGEDACHT (41) Wollen Sie in der Kirche bleiben?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 20.10.13 von Osthessennews Kurze Antwort auf diese Frage: Nein. Ausführliche Antwort: Die Kirchenaustritte steigen an. […] den meisten Menschen würden richtig viele Gründe einfallen, der Kirche den Rücken zuzukehren: Kreuzzüge, Hexenverbrennung, Missbrauchsfälle und aktuell Herr Tebartz-van Elst.* Die genannten Gründe spielen sicher auch …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (41) Wollen Sie in der Kirche bleiben?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (37) Sie haben heute die Wahl

Kommentar zu NACHGEDACHT (37) Sie haben heute die Wahl, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 22.09.13 von Osthessennews […] Biblisch gesehen hat Gott durch Kommunikation mit uns eine Beziehung aufgebaut. Genau richtig – biblisch gesehen. Damit sollte an sich schon klar sein, dass es sich dabei um ein Märchen handelt. Sicherheitshalber, und um etwaigen Wunsch- oder Phantasiegedanken vorzubeugen, merke …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (37) Sie haben heute die Wahl

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (33) Wollen Sie Ihre Gefühle ausschalten?

Kommentar zu NACHGEDACHT (33) Wollen Sie Ihre Gefühle ausschalten?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 25.08.13 von Osthessennews […] [In der Handlung eines Filmes wurden] Sämtliche Kulturgüter […] zerstört, Bücher, Gemälde, Filme – dies alles gehörte zur “Emotionslast” des Menschen, die es zu unterbinden galt.* An dieser Stelle ein kleiner Zeitsprung ins Jahr 2015: Der dritte Weltkrieg ist zum …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (33) Wollen Sie Ihre Gefühle ausschalten?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (3): Festhalten – Loslassen, Teil 2

Kommentar zu NACHGEDACHT (3): Festhalten – Loslassen, Teil 2, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 20.01.13 von Osthessennews […] Jesus, der im christlichen Glauben Gottes Sohn ist, kam vor etwa 2000 Jahren auf die Welt und zeigte den Menschen, was die Liebe Gottes ausmacht: Nähe.* Wie ist der Zusatz “…der im christlichen Glauben Gottes Sohn ist…” zu verstehen? Dass …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (3): Festhalten – Loslassen, Teil 2

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (2) Festhalten oder Loslassen?

Kommentar zu NACHGEDACHT (2) Festhalten oder Loslassen?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 14.01.13 von Osthessennews Die Jahreslosung des Bibelzitates für 2013 lautet: Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. (Hebräer 13,14) […] Ersteinmal bedeutet es, dass wir uns auch schon hier – im Jetzt – ausrichten sollen, suchen sollen, nach etwas, das ewig bestehen …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (2) Festhalten oder Loslassen?

Beitrag lesen...