Demonstration wider den Unglauben & Nudelmesse

Demonstration wider den Unglauben & Nudelmesse

Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland lädt ein zur Demonstration wider den Unglauben am 4.11. in Templin, mit anschließender Nudelmesse! Beitrag lesen...
Detlef Löhde und der kleinste gemeinsame Nenner in Sachen Kreuzigung

Detlef Löhde und der kleinste gemeinsame Nenner in Sachen Kreuzigung

Detlef Löhde kennt sich aus: In einem Text erklärt er, was es seiner Meinung nach mit der vorübergehenden Todesfolterung von Jesus auf sich hat. Beitrag lesen...
Über Widerstandskämpfer Willi Graf – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Über Widerstandskämpfer Willi Graf – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Sein Glaube hatte Willi Graf darin bestärkt, sich ethisch richtig zu verhalten, während der gleiche Glaube bei anderen Menschen das Gegenteil bewirkt hatte. Beitrag lesen...
Günter Bechly und seine Zweifel an Darwin

Günter Bechly und seine Zweifel an Darwin

Günter Bechly ist gerade der Star in der Welt der Kreationisten und IDler. Einige Anmerkungen zu den Aussagen und Argumenten des Paläontologen. Beitrag lesen...
Welche Gründe sprechen denn eigentlich für Naturalismus?

Welche Gründe sprechen denn eigentlich für Naturalismus?

Frage: "Was bestätigt denn den Naturalismus?" - Antwort: Alle Beobachtungen der Realität, seitdem Menschen dazu in der Lage sind. Beitrag lesen...
Vielen Dank!? – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Teilen

Vielen Dank!? – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Teilen

Weil unklar ist, wem und wofür man zu Erntedank danken soll, funktioniert Herr Rommert das Fest um: Gemüse zu teilen ist sicher sinnvoll - aber reicht das? Beitrag lesen...
Fundstück der Woche: Auch die SPD Rhön-Grabfeld wirbt mit Todesfolterungsszene

Fundstück der Woche: Auch die SPD Rhön-Grabfeld wirbt mit Todesfolterungsszene

Nicht nur die Freien Wähler, auch die SPD Rhön-Grabfeld hält es offenbar für sinnvoll und passend, mit einer Todesfolterungsszene für sich zu werben. Beitrag lesen...
Leserbrief zum Beitrag: Wunibald Müller – Kritik am Titel „Heiliger Vater“

Leserbrief zum Beitrag: Wunibald Müller – Kritik am Titel „Heiliger Vater“

Psychotherapeut und Theologe Wunibald Müller fordert den Papst wegen des Missbrauchskandals auf, sich nicht mehr "Heiliger Vater" zu nennen. Blasphemie? Beitrag lesen...
Gedanken zur Christustag-Veranstaltung vom Arbeitskreis Bekennender Christen in Bayern (ABC)

Gedanken zur Christustag-Veranstaltung vom Arbeitskreis Bekennender Christen in Bayern (ABC)

Eine Kostprobe evangelikaler Arroganz liefert ein idea-Beitrag über eine Christustag-Veranstaltung vom Arbeitskreis Bekennender Christen in Bayern (ABC). Beitrag lesen...
Das ist doch nicht wahr – Gedanken zu Sonntagsgedanken (fka Nachgedacht) 283

Das ist doch nicht wahr – Gedanken zu Sonntagsgedanken (fka Nachgedacht) 283

Frau Lander ermahnt ihre Leser, nur das zu verbreiten, was wahr ist. Ein denkbar unpassender Zeitpunkt angesichts des Missbrauchsskandals ihrer Kirche... Beitrag lesen...
Für unsere Kinder – das Wort zum Wort zum Sonntag

Für unsere Kinder – das Wort zum Wort zum Sonntag

Kinder haben nicht nur von katholischen Priestern Missbrauch zu befürchten. Über den Umgang der Kirche mit dem Skandal geht Frau Behnken jedoch nicht ein. Beitrag lesen...
Kardinal Marx: “Vielleicht auch mit staatlicher Hilfe”

Kardinal Marx: “Vielleicht auch mit staatlicher Hilfe”

Ein Statement von Kardinal Marx zur Missbrauchsstudie belegt, wie realitätsbefreit die klerikale Selbsteinschätzung des Kirchenfunktionärs tatsächlich ist. Beitrag lesen...
Demut – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Demut – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Frau Behnken weiß, dass es naiv ist, von "denen da oben" mehr Demut zu fordern. Aber kann man Herrn Maaßen tatsächlich mangelnde Demut vorwerfen? Beitrag lesen...
Fundstück der Woche: Freie Wähler werben mit Hinrichtungsdarstellung

Fundstück der Woche: Freie Wähler werben mit Hinrichtungsdarstellung

Freie Wähler-Kandidat Gerald Pittner ist gegen Symbolpolitik, wirbt aber mit der Darstellung einer Kreuzes-Todesfolterung für Chancengleichheit in Bayern. Beitrag lesen...
Der Alptraum ist noch nicht vorbei – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Der Alptraum ist noch nicht vorbei – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Ob Frau Eichert vom Alptraum der katholischen Kirche oder vom Alptraum der Missbrauchsopfer spricht, bleibt unklar. Jetzt solls der Heilige Geist richten... Beitrag lesen...
Missbrauchskandal der katholischen Kirche: Jetzt austreten!

Missbrauchskandal der katholischen Kirche: Jetzt austreten!

Mit der Missbrauchskandal-Studie in der katholischen Kirche liefert diese 3677 + x Gründe, sich von dieser Glaubensgemeinschaft sofort zu distanzieren. Beitrag lesen...
#wirsindmehr – das Wort zum Wort zum Sonntag

#wirsindmehr – das Wort zum Wort zum Sonntag

#wirsindmehr: An diesem Wort zum Sonntag lässt sich gut erkennen, welche Probleme Götterglaube mit sich bringen kann, wenn es um reale Themen geht. Beitrag lesen...
Goldene Rosine für Dekan Jürgen Blechschmidt: Seit der Taufe gehören wir zu Gott

Goldene Rosine für Dekan Jürgen Blechschmidt: Seit der Taufe gehören wir zu Gott

Dekan Jürgen Blechschmidt schnitzt sich die Bibel so zurecht, dass sie seinen Wunschvorstellungen entspricht. Dafür gibts die Goldene Rosine September 2018. Beitrag lesen...
Dem Rad in die Speichen fallen – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Dem Rad in die Speichen fallen – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Angesichts der Ausschreitungen in Chemnitz erinnert Herr Alter an die Forderung von Bonhoeffer, man müsse "dem Rad in die Speichen fallen." Was ist gemeint? Beitrag lesen...
Auf dem Holzweg – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Bäume

Auf dem Holzweg – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Bäume

Bäume oder Wohnungen? Zur Lösung aktueller Interessenskonflikte oder in Umweltfragen sind Bibelstellen nicht nur entbehrlich, sondern sogar eher hinderlich. Beitrag lesen...
Glaube ist nur Einbildung und Wunschdenken!

Glaube ist nur Einbildung und Wunschdenken!

Warum Glaube mehr sein soll als Einbildung und Wunschdenken, versucht Stephan im religiösen Aufklärungsvideo Nr. 2 zu belegen. Ein skeptischer Kommentar. Beitrag lesen...
Kann es etwas geben, das sich nicht naturwissenschaftlich nachweisen lässt?

Kann es etwas geben, das sich nicht naturwissenschaftlich nachweisen lässt?

Was lässt sich nicht naturwissenschaftlich nachweisen? Die Argumentation zielt auf die Übertölpelung von Menschen, die kein kritisches Denken gelernt haben. Beitrag lesen...
Austreten, jetzt!

Austreten, jetzt!

Infantil hineingetreten - weise wieder ausgetreten. Meine Steuer geb ich heuer nicht dem Pfaffia-Ungeheuer, sondern spende 'more or less' lieber an die GBS. Beitrag lesen...
Wer erschuf Gott?

Wer erschuf Gott?

Wer erschuf Gott? Zur Beantwortung wenden Gläubige einen diskursiven Doppelstandard an. Sie beugen die eigenen Regeln zu Gunsten ihrer Lieblingshypothese. Beitrag lesen...
Missbrauchsopfer: Papst nimmt Christen in Sippenhaft

Missbrauchsopfer: Papst nimmt Christen in Sippenhaft

Der Papst verteilt die Schuld am Leid der Missbrauchsopfer auf "alle Glieder des Volks Gottes." Ohne deren moralische Unterstützung sei die Kirche unrettbar. Beitrag lesen...
hausgemacht

hausgemacht

Dass Neues schon geworden ist, erkennt nicht mal der frömmste Christ. Der Glaubensfreie milde lacht: Der ganze Schrott ist hausgemacht! Beitrag lesen...
Argument #34 – Metapher: “Man muss die Bibel an Stelle X bildlich interpretieren.”

Argument #34 – Metapher: “Man muss die Bibel an Stelle X bildlich interpretieren.”

Woran macht man so etwas fest? Das lässt sich nicht erkennen. Wenn man irgendeine Stelle zur Metapher umdeklariert, braucht man dafür objektive Kriterien. Beitrag lesen...
60 Jahre “Misereor” – Das Wort zum Wort zum Sonntag

60 Jahre “Misereor” – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Trotz der Behauptung von Kardinal Frings, Misereor sei nicht missionarisch, war genau das die erklärte Absicht. Eine Gründungsrede mit Unstimmigkeiten. Beitrag lesen...
Argument #33: “Die Jünger sind für ihren Glauben gestorben, das hätten sie niemals getan, wenn sie nicht gewusst hätten, dass Jesus auferstanden war.”

Argument #33: “Die Jünger sind für ihren Glauben gestorben, das hätten sie niemals getan, wenn sie nicht gewusst hätten, dass Jesus auferstanden war.”

Es zeigt nur, dass die Jünger wohl wirklich sehr überzeugt waren. Aber das bedeutet nicht, dass diese Überzeugung deshalb zwangsweise auf Fakten basiert. Beitrag lesen...
Argument #32: “Die Bibel sagt, es habe über 500 Zeugen für die Auferstehung gegeben.”

Argument #32: “Die Bibel sagt, es habe über 500 Zeugen für die Auferstehung gegeben.”

Zeugen, die diese Behauptung hätten überprüfen wollen hätten nur ein paar Leute angetroffen, die dasselbe behaupten, was Paulus behauptet hat. Beitrag lesen...
Argument #31: “Die Bibel enthält erfüllte Prophezeiungen.”

Argument #31: “Die Bibel enthält erfüllte Prophezeiungen.”

Zur Überprüfung von Prophezeiungen existieren einige Kriterien, die eine Prophezeiung alle erfüllen müsste. Das trifft auf keine biblische Vorhersage zu. Beitrag lesen...
Wer bin ich? Identitätsfindung à la katholisch.de

Wer bin ich? Identitätsfindung à la katholisch.de

Wer bin ich? Kaplan Olding sieht in seiner Existenz einen Beweis dafür, dass es den liebenden Gott geben muss, der ihn gewollt hat. Non sequitur in Folge... Beitrag lesen...
Ein Jahr für andere – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Dienstpflicht

Ein Jahr für andere – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Dienstpflicht

Dienstpflicht für alle? Herr Rommert sieht darin eine Chance für einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft. Allerdings sprechen viele Argumente dagegen. Beitrag lesen...
Argument #30: “Menschen haben eine selbstlose Moral, die der allgütige Gott ihnen ins Herz geschrieben haben muss.”

Argument #30: “Menschen haben eine selbstlose Moral, die der allgütige Gott ihnen ins Herz geschrieben haben muss.”

Wie auch die Vielfalt des Lebens werden selbstlose Moral und Altruismus gut durch die Evolution erklärt. Der Christengott scheidet als Moralquelle aus. Beitrag lesen...
fragen.evangelisch: Wer darf segnen? Was geschieht beim Segen?

fragen.evangelisch: Wer darf segnen? Was geschieht beim Segen?

Segnen bedeutet, Gott darum zu bitten, seinen Allmachtsplan zum Wohle einer bestimmten Person zu ändern. Mit Magie soll das aber nichts zu tun haben... Beitrag lesen...
Dürfen Christen Tarotkarten legen?

Dürfen Christen Tarotkarten legen?

Tina (15) hat Angst, als Christin zu sündigen, wenn sie Tarotkarten legt. Antwort auf fragen.evangelisch.de: Karten legen ist ok, daran glauben: Niemals! Beitrag lesen...
Argument #29: “Gott ist trotz des Leides in der Welt gut, denn er ist moralisch verpflichtet, uns den freien Willen zu gewähren.”

Argument #29: “Gott ist trotz des Leides in der Welt gut, denn er ist moralisch verpflichtet, uns den freien Willen zu gewähren.”

Demzufolge wäre es unmoralisch, wenn Gott es einem Menschen verunmöglichen würde, seinen freien Willen uneingeschränkt in die Tat umzusetzen. Beitrag lesen...
Geschichten aus dem Hinterhof – Das Wort zum Wort zum Sonntag zu Urban Prayers

Geschichten aus dem Hinterhof – Das Wort zum Wort zum Sonntag zu Urban Prayers

Urban Prayers: Welche Rolle können und sollen Religionen in offenen und freien Gesellschaften spielen? Erleichtern sie das friedliche Zusammenleben? Beitrag lesen...
Argument #28: “Gott ist trotz Leid in der Welt gut, denn wir Menschen allein tragen die Verantwortung dafür.”

Argument #28: “Gott ist trotz Leid in der Welt gut, denn wir Menschen allein tragen die Verantwortung dafür.”

Wenn es einen allmächtigen, allgütigen, allwissenden, allgegenwärtigen Gott gäbe, so wäre er für alles Leid direkt verantwortlich bzw. mitverantwortlich. Beitrag lesen...
Epikur: Theodizee in 90 Sekunden

Epikur: Theodizee in 90 Sekunden

Dieses Schaubild verdeutlicht, warum ein allmächtiger, allwissender allgütiger Gott an der irdischen Wirklichkeit scheitert: Epikur in 90 Sekunden erklärt. Beitrag lesen...
Argument #27: “Über einen Gott können wir beschränkten Menschen nicht urteilen, also ist es Unfug, ihn ethisch zu kritisieren.”

Argument #27: “Über einen Gott können wir beschränkten Menschen nicht urteilen, also ist es Unfug, ihn ethisch zu kritisieren.”

Unfug? Wenn wir eine Gottesvorstellung nicht beurteilen könnten, könnten wir sie auch nicht als gut beurteilen: Warum der biblische Gott zu kritisieren ist. Beitrag lesen...
Argument #26: “Religion tut Menschen gut.”

Argument #26: “Religion tut Menschen gut.”

Religion tut Menschen gut - das dürften alle Gläubigen bestätigen. Aber: Religiöser Glaube beinhaltet zahlreiche Gefahren und es geht auch Religionsplacebo. Beitrag lesen...
Argument #25: “Ohne Gott gibt es keine Hoffnung.”

Argument #25: “Ohne Gott gibt es keine Hoffnung.”

Ohne Gott gibt es keine Hoffnung? Es gibt viele Wege, auch ohne einen Gott Trost zu finden – bei Mitmenschen, Kunst, Kultur, Wissenschaft, Philosophie... Beitrag lesen...
Argument #24: “Ohne Gott hat das Leben keinen Sinn.”

Argument #24: “Ohne Gott hat das Leben keinen Sinn.”

"Ohne Gott hat das Leben keinen Sinn" würde heißen, dass das Leben jedes einzelnen Menschen einen unverrückbar vorgegebenen Zweck hätte. Beitrag lesen...
Argument #23 – Pascals Wette: “Es ist besser, zur Sicherheit an Gott zu glauben.”

Argument #23 – Pascals Wette: “Es ist besser, zur Sicherheit an Gott zu glauben.”

Dieses Argument, das nach seinem Urheber Blaise Pascal "Pascals Wette" genannt wird, beinhaltet einige fragwürdige Annahmen. Beitrag lesen...
Leserbrief zum Leserbrief: Fundamentaler Unterschied

Leserbrief zum Leserbrief: Fundamentaler Unterschied

Der fundamentale Unterschied des Christentums zum Islam besteht nicht in der Lehre, sondern in der Säkularisierung. Richtigstellungen zu einem Leserbrief. Beitrag lesen...
Argument #22: “Das Christentum bietet Antworten auf die großen Fragen. Der Atheismus bietet keine.”

Argument #22: “Das Christentum bietet Antworten auf die großen Fragen. Der Atheismus bietet keine.”

Das Christentum versucht, Antworten auf die großen Fragen zu bieten. Das heißt aber nicht, dass diese Antworten richtig sind und das Christentum wahr ist. Beitrag lesen...
Sicher mit Christophorus? – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Sicher mit Christophorus? – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Frau Eichert versucht, der Christophorus-Legende eine tiefere Bedeutung abzuringen und eine Relevanz für die Gegenwart unterzujubeln. Mit mäßigem Erfolg... Beitrag lesen...
Argument #21: “Der Glaube verändert Menschen.”

Argument #21: “Der Glaube verändert Menschen.”

Glaube verändert: Das haben Weltanschauungen so an sich. Aber nur weil eine Religion einen Menschen verändert, bedeutet das nicht, dass sie auch wahr ist. Beitrag lesen...
Argument #20: “Ich habe Gott erlebt.”

Argument #20: “Ich habe Gott erlebt.”

"Ich habe Gott erlebt" ist kein Argument, das man gegen außen verwenden kann, weil eine Offenbarung nur für den direkten Empfänger eine Offenbarung wäre. Beitrag lesen...
Argument #19: “Der Glaube an Götter und das Bedürfnis nach Gott sind im Menschen angelegt.

Argument #19: “Der Glaube an Götter und das Bedürfnis nach Gott sind im Menschen angelegt.

"Der Glaube an Götter und das Bedürfnis nach Gott sind im Menschen angelegt." - Das wäre kein Argument für einen spezifischen Gott wie den aus der Bibel. Beitrag lesen...
Argument #18: “Die Mehrheit der Menschen glaubt an Gott.”

Argument #18: “Die Mehrheit der Menschen glaubt an Gott.”

Die Mehrheit der Menschen glaubt an Gott." Und trotzdem richtet man sich nicht nach der Mehrheit, denn man weiß: Auch eine Mehrheit kann sich irren. Beitrag lesen...

Philosophy is questions that may never be answered. Religion is answers that may never be questioned.

Powered by WordPress | Fluxipress Theme | Impressum | Datenschutzerklärung