Eucharistie schafft Gemeinschaft – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Eucharistie schafft Gemeinschaft – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Eucharistie schafft Gemeinschaft – Das Wort zum Wort zum Sonntag, gesprochen von Dr. Wolfgang Beck (kath.), veröffentlicht von ARD/daserste.de […] Glauben ist für mich ohne Eucharistie, ohne dieses ständige Wiederholen des Abendmahles Jesu, kaum vorstellbar. “Tut dies zu meinem Gedächtnis” hat Jesus dabei nach biblischer Überlieferung gesagt. Und genau das tun wir, immer wieder.* Und […] Beitrag lesen...
Mit Jesus auf die Straße – das Wort zum Wort zum Sonntag

Mit Jesus auf die Straße – das Wort zum Wort zum Sonntag

Frau Eichert versucht im heutigen Wort zum Sonntag, sich und ihren Zuschauern die Absurdität der Fronleichnamsprozession schön zu reden - mit mäßigem Erfolg. Beitrag lesen...
Liebesträume  – das Wort zum Wort zum Sonntag

Liebesträume – das Wort zum Wort zum Sonntag

In ihrer heutigen Verkündigung träumt Frau Rab-Winnen von der Liebe. In ihrer Vorstellungswelt setzt sie die Liebe mit ihrem Gott gleich. Doch wie sieht die Liebe des biblisc-christlichen Gottes tatsächlich aus? Und warum soll die Liebe eine ¨Himmelsmacht¨ sein? Beitrag lesen...
Religiöse Menschen: Geht es ihnen generell besser?

Religiöse Menschen: Geht es ihnen generell besser?

Religiöse Menschen sollten das Argument "Meine Religion ist gut für Dich/Alle" nicht benutzen, und Atheisten sollten sich hüten, sie darin auch noch zu stützen - weil sie sich selbst damit schaden. Beitrag lesen...
Pfingsten – nicht alles im Griff: Das Wort zum Wort zum Sonntag

Pfingsten – nicht alles im Griff: Das Wort zum Wort zum Sonntag

In seinem heutigen Wort zum Sonntag versucht Herr Dr. Beck, seinen biblischen Mythen und Legenden einmal mehr irgendwie ein bisschen Relevanz zu verleihen. Dazu interpretiert er Pfingsten einfach so um, dass es etwas mit dem neuen bayerischen Polizeigesetz zu tun zu haben scheint. Beitrag lesen...
Neu und jetzt noch besser: TheoGen 2

Neu und jetzt noch besser: TheoGen 2

Der TheoGen 2 ist die Weiterentwicklung unseres beliebten Theologie-Genrators. Er erzeugt automatisch theologisch anmutende Weisheiten. Beitrag lesen...
Kritischer MAIN-POST-Artikel überfordert Leserin

Kritischer MAIN-POST-Artikel überfordert Leserin

In einem Gastbeitrag hatte Sprachwissenschaftler Professor Dr. Wolf in der MAIN-POST am 11.05.2018 die von Politikern verwendete Sprache in der Islamdebatte kritisch untersucht. Eine Leserin beklagte sich daraufhin in einem Leserbrief darüber, dass sie den Artikel offensichtlich nicht verstanden hatte. Beitrag lesen...
Leserbriefleserbrief zu: Die Gemeinde Gottes ist kein Vergnügungsverein

Leserbriefleserbrief zu: Die Gemeinde Gottes ist kein Vergnügungsverein

MAINPOST-Leser Rupert A. Brimer ist sich sicher: Die Gemeinde Gottes ist kein Vergnügungsverein. Deshalb dürfe man von der Kirche auch kein "Bespaßungsprogramm" erwarten, sondern solle sich mit heiligem Ernst darum bemühen, das christliche Heilsversprechen für wahr zu halten. Aber kann das heute noch gelingen? Beitrag lesen...
Der Milchflaschenwahn

Der Milchflaschenwahn

Der Milchflaschenwahn verdeutlicht, dass es keinen Unterschied macht, ob man einen Gott oder eine Milchflaschen um etwas bittet. Und das, obwohl Gott ja, zumindest in monotheistischen Religionen wie dem Christentum, anders als die Milchflasche, sogar allmächtig und allgnädig sein soll! Beitrag lesen...
Suche Frieden – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Katholikentag 2018 in Münster

Suche Frieden – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Katholikentag 2018 in Münster

Ob die Katholiken beim Katholikentag 2018 in Münster ihren Frieden gefunden haben, ist unklar. Und somit dürfte es sich wohl auch beim Katholikentag in Münster 2018 in erster Linie um eine, zum größten Teil von der Öffentlichkeit bezahlte religiöse Selbstvergewisserungsveranstaltung gehandelt haben. Beitrag lesen...
Christi Himmelfahrt 2018: Zwei Meldungen

Christi Himmelfahrt 2018: Zwei Meldungen

Zwei Meldungen in der osthessischen Lokalpresse sollten Gläubige zumindest mal zum Nachdenken anregen: Die Prozessionen zu Christi Himmelfahrt mit der Bitte um Gottes Segen für Feld und Flur am Vormittag und die enormen Schäden durch Unwetter, das am selben Tag die Region nasskalt erwischt hatte. Beitrag lesen...
Wer war Jesus (vermutlich)?

Wer war Jesus (vermutlich)?

Wer war Jesus? Eine außerordentliche Bedeutung und Bekanntheit des Wanderpredigers wird ausschließlich in der Bibel behauptet.Tatsächlich kann das Fehlen von Beweisen in anderen Texten als Beweis für Fehlen gedeutet werden, wenn die Beweise da sein müssten, aber nicht vorhanden sind. Beitrag lesen...
Goldene Rosine Mai 2018 geht an den Deutschen Katholikentag

Goldene Rosine Mai 2018 geht an den Deutschen Katholikentag

Für das Herauspicken von zwei Worten aus einem Halbsatz aus einem höchst fragwürdigen Bibeltext und für die Unterschlagung der Gesamtaussage verleihen wir dem Deutschen Katholikentag 2018 feierlich und virtuell die Goldene Rosine am Band im Mai 2018. Herzlichen Glückwunsch! Beitrag lesen...
Kluge Köpfe – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Marx

Kluge Köpfe – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Marx

"Wie Gedanken gedacht werden, ist wichtig. Wie sie weiterverwendet werden, ist das Entscheidende." Pfarrer Welter bezieht sich damit nicht auf die furchtbaren Auswirkungen der Heilslehre seines Gottessohns, sondern auf Karl Marx. Der Glaube an Gott bewahre Menschen davor, sich ständig neu erfinden zu müssen. Beitrag lesen...
Ketzertag 2018 vom 9. bis 12. Mai in Münster

Ketzertag 2018 vom 9. bis 12. Mai in Münster

Vom 9. bis 12. Mai veranstalten der IBKA und die GBS den Ketzertag 2018 in Münster. Wo Menschen unterschiedlicher Meinung sind, wird es immer Streit geben. Wichtig ist deshalb der Einsatz für eine vernünftige Streitkultur - und eine Streitkultur der Vernunft. Beitrag lesen...
Die Botschaft des Frühlings – Das Wort zum Wort zum Sonntag über Vögel und Kreuze

Die Botschaft des Frühlings – Das Wort zum Wort zum Sonntag über Vögel und Kreuze

Was haben die Vögel im Garten von Pfarrer Buß mit der Debatte um den Söderschen Kreuz-Skandal zu tun? Eigentlich nichts, aber mit etwas Phantasie lässt sich auch daraus ein "Wort zum Sonntag" stricken. Beitrag lesen...
Definitiv!?

Definitiv!?

Es kommt nicht darauf an, einen Schöpfer "definitiv" auszuschließen. Das ist ein Strohmann. Nichts kann man im reinen Denken "definitiv" ausschließen, auf so eine dumme Idee können auch nur Theisten kommen. Beitrag lesen...
Neu: Der AWQ-Theologiegenerator

Neu: Der AWQ-Theologiegenerator

Mit unserem Theologiegenerator erzeugst du mit nur einem Klick völlig neue theologische Erkenntnisse! Die Ergebnisse können gerne zum privaten Erkenntnisgewinn oder von Religionsverkündern auch für die nächste Predigt verwendet werden. Beitrag lesen...
Wo wohnst Du? – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Miete

Wo wohnst Du? – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Miete

Wo wohnst Du? – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Miete, gesprochen von Dr. Wolfgang Beck (kath.), veröffentlicht am 21.04.2018 von ARD/daserste.de […] Sogar Jesus wird in der Bibel gefragt, wo er denn eigentlich wohnt. Darin drückt sich einfach das Interesse von Menschen an ihm aus.* Na, da haben wir ja Glück gehabt, […] Beitrag lesen...
Moral in der Bibel

Moral in der Bibel

Die Suche nach Moral in der Bibel liefert keine Treffer. Die Bibel-Webseite bibleserver.com schlägt stattdessen Mord als Suchbegriff vor. Beitrag lesen...
Umgang mit Senioren – das Wort zum Wort zum Sonntag

Umgang mit Senioren – das Wort zum Wort zum Sonntag

Herr Rommert schildert im "Wort zum Sonntag", wie negativ sein verstorbener Freund seine Zeit im Altenheim wahrgenommen hatte. Dass Postboten zur Einsparung von Pflegekosten eingesetzt werden sollen, hält Herr Rommert für einen guten Anfang. Außerdem gibt er vor, Dinge zu wissen, die er nicht wissen kann. Beitrag lesen...
Christliche Prägung – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Christliche Prägung – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Wie kann man die christliche Prägung Europas als erhaltenswerte Sache darstellen? Indem man einfach so tut, als sei liebevolles Miteinander Kern dieser Prägung. Das Gegenteil ist der Fall, wie ein Blick in die Kriminalgeschichte des Christentums belegt. Beitrag lesen...
Frohe Botschaft aus Fulda: Bischof Algermissen überbringt Osterbotschaft zum letzten Mal – Thema: Aktive Sterbehilfe

Frohe Botschaft aus Fulda: Bischof Algermissen überbringt Osterbotschaft zum letzten Mal – Thema: Aktive Sterbehilfe

Zum letzten Mal überbrachte Bischof Algermissen die Osterbotschaft. Seine Einstellung zum Thema aktive Sterbehilfe teilt heute nur noch eine kleine Minderheit, trotzdem reicht der Einfluss der Kirchenlobby noch, eine gesetzliche Regelung zu verhindern, die Menschen einen selbstbestimmten Tod in Würde ermöglichen würde. Beitrag lesen...
Österliche Perspektive – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Hoffnung

Österliche Perspektive – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Hoffnung

Wenn jemand in einer existentiellen Notlage seine letzte Hoffnung auf Gott setzt, spielt es keine Rolle, auf welchen Gott er hofft. Tatsächlich Hilfe leisten alle Götter gleichviel - nämlich gar nicht. Selbst die Hoffnung von Jesus war laut Bibel vor ihm gestorben. Beitrag lesen...
Offener Brief an Frau Lander zu Nachgedacht (265) – Zwischen Trauer und Begeisterung…

Offener Brief an Frau Lander zu Nachgedacht (265) – Zwischen Trauer und Begeisterung…

Frau Lander ist Religionslehrerin aus Fulda. Erwachsene sollten sich ihrer Meinung nach ein Beispiel an ihrem Patenkind nehmen, das an der Inszenierung einer Todesfolterung teilnehmen musste und entsprechend verstört und verängstigt reagiert hatte. Ein offener Brief über eine psychische Kindesmisshandlung. Beitrag lesen...
Kinderkreuzweg: Was geht in diesen Eltern vor?

Kinderkreuzweg: Was geht in diesen Eltern vor?

Was geht in den Köpfen der Erwachsenen vor, die sich einen Kinderkreuzweg ausdenken? Und in den Köpfen der Eltern, die mit ihren Kindern daran teilnehmen? Beitrag lesen...
Voll leer – Gedanken zu einem Essay von Dr. Werner Kleine über das notwendig Paradoxe im Glauben

Voll leer – Gedanken zu einem Essay von Dr. Werner Kleine über das notwendig Paradoxe im Glauben

Das Paradoxe im christlichen Glauben lässt sich nicht wegdiskutieren. Nur haben moderne Lightchristen gar kein Problem damit und deshalb auch keinen Grund, sich die Mühe zu machen, ihren Glauben intellektuell zu durchdringen. Überlegungen zu den theologischen Bewältigungsversuchen von Dr. Werner Kleine. Beitrag lesen...
Auferstehungsfeiern 2018: Welche Auferstehung wird noch gefeiert?

Auferstehungsfeiern 2018: Welche Auferstehung wird noch gefeiert?

So außergewöhnlich und unwahrscheinlich eine Auferstehung von den Toten heute (aus guten Gründen) erscheinen mag: Damals galt die Auferstehung vermutlich als "must have" in der Biographie von Menschen, deren Göttlichkeit so unter Beweis gestellt werden sollte. Beitrag lesen...
Die 10 Gebote im Schnelldurchlauf

Die 10 Gebote im Schnelldurchlauf

Selbst 2018 ist es manchen Zeitgenossen nicht peinlich, die 10 Gebote sogar in unserem Grundgesetz zu verorten. Die jüdisch-christliche Lehre sei die Grundlage unserer heutigen Gesellschaftsordnung, heißt es da nicht selten. Beitrag lesen...
Die Karwoche beginnt… Gedanken zu Nachgedacht (264)

Die Karwoche beginnt… Gedanken zu Nachgedacht (264)

Die Karwoche ist für Frau Lander die interessanteste, spannendste und lehrreichste Zeit im Jahr. Das temporäre Leiden und die Hinrichtung von Jesus ist für sie der Kern ihres Glaubens. Aber was soll dieses Leiden eigentlich konkret bewirkt haben? Beitrag lesen...
Leserbrief an Pfarrer Rauch

Leserbrief an Pfarrer Rauch

In einem Leserbrief beklagt Pfarrer Rauch einen "völlig diffusen Religionsbegriff." Nach seiner Auffassung gibt es im Gottesglauben nur zwei Möglichkeiten, wobei er offenbar den Gott bevorzugt, der alle Menschen aller Zeiten bedingungslos liebt. Aber was hat diese Vorstellung mit dem biblisch-christlichen Gott zu tun? Beitrag lesen...
Gehört der Islam zu Deutschland?

Gehört der Islam zu Deutschland?

Gehört der Islam zu Deutschland? DEN Islam gibt es nicht. DAS Christentum gibt es auch nicht. Beides sind recht abstrakte Begriffe, die je nach Gebrauch mal mehr und mal weniger Menschen umfassen - die dann willkürlich zu einem Kollektiv zusammengebunden werden. Es gehören INDIVIDUEN zu Deutschland. Beitrag lesen...
Rationales Denken und der Glaube – das Wort zum Wort zum Sonntag

Rationales Denken und der Glaube – das Wort zum Wort zum Sonntag

Pfarrer Dr. Beck versucht im Wort zum Sonntag, rationales Denken und Vernunft mit christlichem Glauben unter einen Hut zu bringen. Für seinen Glauben scheint die Existenz Gottes nicht mehr relevant zu sein. Aber kann es "vernünftigen Glauben" überhaupt geben? Beitrag lesen...
Christliches in der AfD – Vorschläge für die 2. Auflage

Christliches in der AfD – Vorschläge für die 2. Auflage

Mit einer 32seitigen, überwiegend aus leeren Seiten bestehenden Broschüre möchte der Echter-Verlag auf satirische Weise darstellen, dass es in der AfD nichts Christliches gäbe. Dabei finden sich in der Bibel jede Menge Textstellen, die für einen AfD-Standpunkt geradezu prädestiniert sind. Beitrag lesen...
Partei der Humanisten zur Europa Agenda von Pro Life

Partei der Humanisten zur Europa Agenda von Pro Life

Die „Europa Agenda“ der Abtreibungsgegner "Pro Life" ist eine gut vernetzte und finanziell bestens ausgestattete Organisationen, die in 30 - 40 Ländern aktiv ist. Die Partei der Humanisten ruft zum Widerstand auf - mit guten Gründen. Beitrag lesen...
Gibt es Dämonen?

Gibt es Dämonen?

Eine besorgte Besucherin der evangelischen Fragenbeantwortungswebseite wollte wissen, ob es Dämonen gibt. Pfarrer Muchlinksy beruhigt: Alles nur Einbildung, keine Sorge. Man solle stattdessen lieber an seinen Gott glauben... Beitrag lesen...
Grüß Gott! … Gedanken zu NACHGEDACHT (262)

Grüß Gott! … Gedanken zu NACHGEDACHT (262)

Grüß Gott - eine unerlässliche Begrüßungsformel oder ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten? Welcher Gott soll überhaupt gemeint sein und welchen Sinn hat es, ein allmächtiges Wesen um irgendetwas zu bitten? Außerdem: So begrüßen sich die Anhänger des Fliegenden Spaghettimonsters. Beitrag lesen...
Heimat – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Heimat – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Heimat – Das Wort zum Wort zum Sonntag von Elisabeth Rabe-Winnen (ev.), veröffentlicht am 10.3.2018 von ARD/daserste.de Die Heimat ist nun Teil des Innenministeriums.* Der Tagesspiegel bringt die Problematik so auf den Punkt: Der Gedanke, dass es eine „Heimat“ gibt, die gegen Angriffe (der Moderne, der „Fremden“, der Globalisierung) verteidigt werden muss, wird Institution. Auch […] Beitrag lesen...
Wie christlich sind die christlichen Werte wirklich?

Wie christlich sind die christlichen Werte wirklich?

In der Sendung "maischberger" klärte Richard David Precht kurz darüber auf, dass die christlichen Werte ihren Ursprung keineswegs in der christlichen Lehre haben, wie heute immer wieder gerne behauptet wird. Vielmehr mussten sie gegen den Widerstand der Kirche erkämpft werden. Beitrag lesen...
Das Jüngste Gericht: Was erwartet Menschen, die aus der Kirche ausgetreten sind, nach dem Tod?

Das Jüngste Gericht: Was erwartet Menschen, die aus der Kirche ausgetreten sind, nach dem Tod?

Während Pfarrer Muchlinsky einerseits detailliert über das Jüngste Gericht zu berichten weiß, maßt er es sich nicht an, über die Maßstäbe zu entscheiden, nach denen sein Gott Menschen belohnt oder verdammt. Dabei gibt die Bibel hierzu umfassend Auskunft. Beitrag lesen...
Sind wir nicht alle ein bisschen Judas? – Gedanken zu NACHGEDACHT (261) zum Thema Verrat

Sind wir nicht alle ein bisschen Judas? – Gedanken zu NACHGEDACHT (261) zum Thema Verrat

Eignet sich die biblische Legende von Judas Iskariot, um die ethischen Konsequenzen von Verrat zu beleuchten? Was wäre geschehen, wenn Judas Jesus nicht verraten hätte? Und hätte er sich überhaupt anders entscheiden können? Beitrag lesen...
Ist nicht mehr genug für alle da? – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Gerechtigkeit

Ist nicht mehr genug für alle da? – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Gerechtigkeit

Die Bibelstelle, laut der Menschen selig werden, wenn sie nach Gerechtigkeit hungern und dürsten, hat mit der Frage nach gerechter Verteilung von Lebensmitteln nichts zu tun. Gefragt sind hier die humanistischen Werte, die sich an der Würde und Freiheit des Menschen orientieren und nicht an christlicher Mythologie. Beitrag lesen...
Intervention: Eingebildete Zeichen und Wunder

Intervention: Eingebildete Zeichen und Wunder

Mit seinem TV-Experiment Intervention zeigt Derren Brown, wie einfach Menschen so manipuliert werden können, dass sie alle ihre Wahrnehmungen als untrügliche und speziell für sie vorgesehene Zeichen deuten. Beitrag lesen...
Sam Harris (3): Atheismus ist das Eingeständnis des Offensichtlichen

Sam Harris (3): Atheismus ist das Eingeständnis des Offensichtlichen

Sam Harris über Atheismus: Letztendlich dürfte es nicht mal den Begriff „Atheismus“ geben. Es gibt ja auch niemanden, der sich als ein „Nichtastrologe“ ausweisen müsste oder als ein „Nicht-Alchemist.“ Beitrag lesen...
Thema Personalentscheidungen: Wer wird was wann wo? – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Thema Personalentscheidungen: Wer wird was wann wo? – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Was haben politische Personalentscheidungen mit den olympischen WInterspielen und biblischen Narrativen zu tun? Diese drei Themen versucht Herr Welter in seinem heutigen "Wort zum Sonntag" unterzubringen. Beitrag lesen...
Was bedeutet Religionsfreiheit? Und was nicht?

Was bedeutet Religionsfreiheit? Und was nicht?

Religionsfreiheit ist zu der Freiheit verkommen, dass Gemeinschaften ihre Privilegien schützen und sich Sonderrechte herausschlagen. Das hat nichts mit dem Menschenrecht auf Religionsfreiheit zu tun - nicht ein bisschen. Beitrag lesen...
Exorzismus 2018: Exorzisten klagen über Nachwuchsmangel

Exorzismus 2018: Exorzisten klagen über Nachwuchsmangel

Kaum zu glauben, dass es im Europa des 21. Jahrhunderts noch Menschen gibt, die Exorzismus für eine sinnvolle Sache halten. Die katholische Kirche beklagt sich über Nachwuchsmangel bei den Exorzisten statt über die selbst verursachten Defizite in Sachen Aufklärung, Vernunft und Rationalität. Beitrag lesen...
Woelki vs. Wissenschaft

Woelki vs. Wissenschaft

Kardinal Rainer Maria Woelki: „Ich möchte Ihnen heute aber besonders das Gebet ans Herz legen. Denn gerade der Austausch mit Gott, der Dialog mit unserem himmlischen Vater, der bringt uns immer dem Himmel näher.“ - Drei Tage später wird Woelki zum Vorsitzenden der Wissenschafts-Kommission gewählt. Beitrag lesen...
Fragen, die sich Monotheisten wohl eher selten stellen

Fragen, die sich Monotheisten wohl eher selten stellen

In seiner "Abt. Diskurswerfen" formuliert Volker Dittmar* einige Fragen, die sich gläubige Monotheisten wohl eher selten stellen. Denn durch die Beantwortung dieser Fragen würde die Absurdität der Vorstellung eines Monogottes wie etwa der des Christentums deutlich sichtbar. Beitrag lesen...
Sam Harris (2): Überheblichkeit

Sam Harris (2): Überheblichkeit

Sam Harris über das Weltbild frommer Gläubiger: „Dabei gibt es tatsächlich kein Weltbild, das in seiner Überheblichkeit verwerflicher wäre als das eines frommen Gläubigen: ‚Der Schöpfer des Universums ist an mir interessiert, heißt mich gut, liebt mich und wird mich nach dem Tode belohnen..." Beitrag lesen...
Sam Harris (1): Anregung zum kritischen Denken und zu intellektueller Redlichkeit

Sam Harris (1): Anregung zum kritischen Denken und zu intellektueller Redlichkeit

In seinem "Brief an ein christliches Land" fordert Sam Harris zu einem öffentlichen Diskurs auf, der zu kritischem Denken und intellektueller Redlichkeit anregt. Beitrag lesen...
Unbewegter Erstbeweger

Unbewegter Erstbeweger

Unbewegter Erstbeweger vs. Logik: In seiner Abt. Diskurswerfen widmet Volker Dittmar einen Beitrag den rhetorischen Tricks, mit denen Gläubige ihren Schöpfergott mitunter zu verteidigen versuchen. Beitrag lesen...

Philosophy is questions that may never be answered. Religion is answers that may never be questioned.

Powered by WordPress | Fluxipress Theme | Impressum | Datenschutzerklärung