In eigener Sache: Interview mit AWQ.DE

In eigener Sache: Interview mit AWQ.DE

In eigener Sache: In einem Interview mit dem Ketzerpodcast hatte ich die Möglichkeit, meine Projekte vorzustellen und über die Hintergründe zu sprechen. mehr...
wählerisch-sein: Art. 38 (1)

wählerisch-sein: Art. 38 (1)

Art. 38 (1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen. mehr...
Die Bibel und das Grundgesetz: Analyse von #wählerischsein

Die Bibel und das Grundgesetz: Analyse von #wählerischsein

#wählerischsein versucht, passende Bibelstellen zu Grundgesetzartikeln zu finden. Ein Beitrag im Ketzerpodcast über die Analyse dieses Projektes. mehr...
wählerisch-sein: Art. 33 (2) (3)

wählerisch-sein: Art. 33 (2) (3)

Art. 33 (2) Jeder Deutsche hat nach seiner Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amte. mehr...
wählerisch-sein.de: Staatlich geförderte Kirchen-PR oder Aktion für mehr Wahlbeteiligung?

wählerisch-sein.de: Staatlich geförderte Kirchen-PR oder Aktion für mehr Wahlbeteiligung?

Handelt es sich bei dem Projekt wählerisch-sein.de um eine staatlich geförderte Kirchen-PR oder um eine Aktion für mehr Wahlbeteiligung? mehr...
wählerisch-sein: Art. 28 (1)

wählerisch-sein: Art. 28 (1)

Art. 28 (1) Die verfassungsmäßige Ordnung in den Ländern muß den Grundsätzen des republikanischen, demokratischen und sozialen Rechtsstaates im Sinne dieses Grundgesetzes entsprechen. [...] mehr...
wählerisch-sein: Art. 25

wählerisch-sein: Art. 25

Art. 25: Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes. mehr...
wählerisch-sein: Art. 24 (2)

wählerisch-sein: Art. 24 (2)

Art. 24 (2) Der Bund kann sich zur Wahrung des Friedens einem System gegenseitiger kollektiver Sicherheit einordnen; er wird hierbei in die Beschränkungen seiner Hoheitsrechte einwilligen, die eine friedliche und dauerhafte Ordnung in Europa und zwischen den Völkern der Welt herbeiführen und sichern. mehr...
Engel… Gedanken zu Nachgedacht… (237)

Engel… Gedanken zu Nachgedacht… (237)

Woher kommen eigentlich Engel? Und wie schafft man es, die biblisch-göttlichen Erfüllungsgehilfen als Metapher für Mitmenschlichkeit umzudefinieren? mehr...
Beten in aller Öffentlichkeit? – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Beten in aller Öffentlichkeit? – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Könnte öffentliches Beten "irgendwie blöd" oder "peinlich" wirken? Und wie unterscheidet sich instrumentalisiertes, öffentliches von "echtem" Beten? mehr...
wählerisch-sein: Art. 23 (1)

wählerisch-sein: Art. 23 (1)

Art. 23 (1) Zur Verwirklichung eines vereinten Europas wirkt die Bundesrepublik Deutschland bei der Entwicklung der Europäischen Union mit, die demokratischen, rechtsstaatlichen, sozialen und föderativen Grundsätzen und dem Grundsatz der Subsidiarität verpflichtet ist und einen diesem Grundgesetz im wesentlichen vergleichbaren Grundrechtsschutz gewährleistet. Der Bund kann hierzu durch Gesetz mit Zustimmung des Bundesrates Hoheitsrechte übertragen. mehr...
Historisch-kritische Bibelexegese: Fragen an gläubige Christen

Historisch-kritische Bibelexegese: Fragen an gläubige Christen

Eine historisch-kritische Bibelexegese kann belegen, dass biblische Grundlagen nicht christlichen Ursprungs sind, sondern aus früheren Geschichten stammen. mehr...
wählerisch-sein: Art. 21 (1)

wählerisch-sein: Art. 21 (1)

Art. 21 (1) Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben. mehr...
wählerisch-sein: Art. 20 (2) (4)

wählerisch-sein: Art. 20 (2) (4)

Art. 20 (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt. Art. 20 (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. mehr...
wählerisch-sein: Art. 18

wählerisch-sein: Art. 18

Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Abs. 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Abs. 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. mehr...
wählerisch-sein: Art. 16a (1)

wählerisch-sein: Art. 16a (1)

Art. 16a (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht. mehr...
Kindergebete auf katholisch.de: Einführung in die religiöse Scheinwirklichkeit

Kindergebete auf katholisch.de: Einführung in die religiöse Scheinwirklichkeit

So funktioniert Indotrinaktion: Katholisch.de empfiehlt Kindergebete, in denen Kindern die religiöse Scheinwirklichkeit als real vorgegaukelt wird. mehr...
wählerisch-sein: Art. 16 (1)

wählerisch-sein: Art. 16 (1)

Art. 16 (1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird. mehr...
Wer ist eigentlich mein Nächster und was würde Luther heute wählen?

Wer ist eigentlich mein Nächster und was würde Luther heute wählen?

Wer ist eigentlich mein Nächster und was würde Luther heute wählen? Gedanken zur Vereinnahmung religiöser Aussagen durch politische Ideologien. mehr...
wählerisch-sein: Art. 14 (2)

wählerisch-sein: Art. 14 (2)

Art. 14 (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen. mehr...
Gedanken zu “Der reiche Mann und Lazarus:” – „Jeder ist unser Nächster“ – 30. Sargenzeller Früchteteppich eröffnet

Gedanken zu “Der reiche Mann und Lazarus:” – „Jeder ist unser Nächster“ – 30. Sargenzeller Früchteteppich eröffnet

Die Geschichte vom Reichen und vom armen Lazarus soll ein Appell an die Mitmenschlichkeit sein. Doch worum geht's in diesem Gleichnis eigentlich wirklich? mehr...
wählerisch-sein: Art. 13 (1)

wählerisch-sein: Art. 13 (1)

Art. 13 (1) Die Wohnung ist unverletzlich. mehr...
Harte Zeiten – Das Wort zum Wort zum Sonntag über Erschütterung

Harte Zeiten – Das Wort zum Wort zum Sonntag über Erschütterung

Weil Menschen erschütterbar und als Abbild Gottes erschaffen wurden, ist auch Gott erschütterbar. Doch was bewirkt Erschütterung beim Allmächtigen? Das Wort zum Wort zum Sonntag. mehr...
wählerisch-sein: Art. 12 (2)

wählerisch-sein: Art. 12 (2)

Auf der Webseite wählerisch-sein.de betreibt das Evangelisch-Lutherische Landeskirchenamt Sachsens laut eigener Darstellung eine “Guerilla-Kampagne für mehr Wahlbeteiligung & Demokratie.”  Der Versuch, einigen Artikeln aus dem Grundgesetz irgendwie passend erscheinende Bibelzitate zuzuordnen legt allerdings eher die Vermutung nahe, dass es sich dabei um einen Versuch handelt, die Wahl dazu zu nutzen, die “Heilige Schrift” noch als […] mehr...
wählerisch-sein: Art. 6 (5)

wählerisch-sein: Art. 6 (5)

Art. 6 (5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern. mehr...
wählerisch-sein: Art. 6 (4)

wählerisch-sein: Art. 6 (4)

Art. 6 (4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft. mehr...
wählerisch-sein: Art. 6 (1)

wählerisch-sein: Art. 6 (1)

Art. 6 (1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung. mehr...
wählerisch-sein: Art. 5 (3)

wählerisch-sein: Art. 5 (3)

Art. 5 (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung. mehr...
wählerisch-sein: Art. 5 (1)

wählerisch-sein: Art. 5 (1)

Art. 5 (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. mehr...
Verantwortung geht aufs Ganze – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Verantwortung geht aufs Ganze – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Pfarrer Welter über Verantwortung: Der Widerstand der "Weißen Rose" war auch christlich motiviert. Aber auch das Naziregime berief sich auf den selben Gott. mehr...
wählerisch-sein: Art. 4 (1)

wählerisch-sein: Art. 4 (1)

Art. 4 (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich. (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet. mehr...
wählerisch-sein: Art. 3 (3)

wählerisch-sein: Art. 3 (3)

Art. 3 (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. mehr...
wählerisch-sein: Art. 3 (2)

wählerisch-sein: Art. 3 (2)

Art. 3 (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. mehr...
wählerisch-sein: Art. 3 (1)

wählerisch-sein: Art. 3 (1)

Art. 3 (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. mehr...
wählerisch-sein: Art. 1 (2)

wählerisch-sein: Art. 1 (2)

Art. 1 (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. mehr...
wählerisch-sein: Art. 1 (1)

wählerisch-sein: Art. 1 (1)

Art. 1 (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. mehr...
Wort des Bischofs: Aufruf zur Realitätsverweigerung

Wort des Bischofs: Aufruf zur Realitätsverweigerung

Realitätsverweigerung: Dass es widersinnig ist, ein allmächtiges, allgütiges Wesen zu bitten oder ihm zu danken, scheint Erzbischof Woelki nicht zu stören. mehr...
Platin-Rosine 2017 geht an wählerisch-sein.de

Platin-Rosine 2017 geht an wählerisch-sein.de

Die Platin-Rosine am Band 2017 geht an die Rosinenpicker von wählerisch-sein.de für ihre Auswahl an Bibelversen zu einigen Grundgesetz-Artikeln. mehr...
Alles gut? – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Jammern und Nörgeln

Alles gut? – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Jammern und Nörgeln

Pastor Christian Rommert möchte sich das Jammern und Nörgeln abgewöhnen. Aber ist es damit schon getan? Oder sollte man nicht etwas gegen die Gründe tun? mehr...
Zum Freuen… Gedanken zu NACHGEDACHT (234)

Zum Freuen… Gedanken zu NACHGEDACHT (234)

NACHGEDACHT mit neuen Trivial-Themen nach der Sommerpause: Manches ist zum Freuen, manches zum Heulen. Wer hätts gedacht... mehr...
Vision einer anderen Welt – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Vision einer anderen Welt – Das Wort zum Wort zum Sonntag

Weltpolitische Anliegen im Rucksack und eine Vision: Frau Eichert vertraut auf den heilenden Gott, der Ungläubige in den See von brennendem Schwefel wirft. mehr...
Gedanken zu: Maria als der neue Mensch – Pontifikalamt und Lichterprozession zum Fest “Maria Himmelfahrt”

Gedanken zu: Maria als der neue Mensch – Pontifikalamt und Lichterprozession zum Fest “Maria Himmelfahrt”

In der Vorstellung von Bischof Algermissen ist der Mensch böse, sinnlos und schlecht. Sinn bekomme das Leben nur durch Erlösung, wie bei Maria zu sehen sei. mehr...
Sternschnuppen-Zauber – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Esoterik

Sternschnuppen-Zauber – Das Wort zum Wort zum Sonntag zum Thema Esoterik

Esoterik 2017: Weil Sternschnuppen zur Wunscherfüllung nicht taugen, trägt das Himmelswesen Pastorin Rabe-Winnen sie sicherheitshalber zu ihrem Gott. mehr...
Gott hat einen Plan?

Gott hat einen Plan?

Gott hat einen Plan - behauptet Danier Herter beim Missio-Camp 2017 auf dem Kreuzberg. Aber welche Konsequenzen hätte diese Behauptung, wenn sie wahr wäre? mehr...
Erholung in Zeiten des Terrors – Das Wort zum Wort zum Sonntag über Humor

Erholung in Zeiten des Terrors – Das Wort zum Wort zum Sonntag über Humor

Humor ist sicher eine Möglichkeit, auch Bedrohliches wie Angst und Terror leichter zu ertragen. Aber können Gebete mehr als diesen Placeboeffekt bewirken? mehr...
Das Problem mit dem Glauben

Das Problem mit dem Glauben

Im Alltag, der Philosophie und der Wissenschaft ist "glauben", anders als im religiösen Sinn, ein Synonym zu "vermuten", meist als Abschwächung gemeint. mehr...
Argument des Unglaubens

Argument des Unglaubens

Religiöser Glauben bedeutet, vorgeben, etwas zu wissen, was man nicht weiß. Das Argument des Unglaubens belegt, dass ein wohlmeinender Gott nicht existiert. mehr...
” Hier stehe ich… ” – das Wort zum Wort zum Sonntag

” Hier stehe ich… ” – das Wort zum Wort zum Sonntag

Hier stehe ich... und denke mir tröstlichen Unsinn aus, der mir das Leben angenehmer macht. Überlegungen zu einer schlecht besuchten Weltausstellung. mehr...
Einladung: Demonstration “Wider den Unglauben” und Hl. Nudelmesse in Ingolstadt

Einladung: Demonstration “Wider den Unglauben” und Hl. Nudelmesse in Ingolstadt

Am 6. August 2017 sind Pastafari, Un- und Andersgläubige herzlich zur "Demonstration wider den Unglauben" und zur Nudelmesse nach Ingolstadt eingeladen. mehr...
Mit Ballah am Strand

Mit Ballah am Strand

Ein kleines Steinchen am Strand kann durch verschiedene Ursachen entstanden sein. Aber wie wahrscheinlich wurde es von einem Zauberwesen erschaffen? mehr...
FSM Ingolstadt: Einladung zum Vortrag über das Fliegende Spaghettimonster

FSM Ingolstadt: Einladung zum Vortrag über das Fliegende Spaghettimonster

FSM Ingolstadt: Am 5. August 2017 lädt die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland e.V. alle Interessierten zu einem Vortrag ein. Los gehts um 15 Uhr im Gasthaus Bonschab. mehr...
Mesliers Mémoire (7): Fromme Lügen

Mesliers Mémoire (7): Fromme Lügen

Der katholische Priester Jean Meslier hatte schon im Mittelalter beschrieben, in welche Gewissensnöte die Kirche ihre Angestellte bringt, indem sie sie fromme Lügen verbreiten lässt. mehr...
Powered by WordPress | Fluxipress Theme | Impressum