Mit Ballah am Strand

In einem Facebook-Beitrag brachte Jori Wehner folgende über Ballah, ein Steinchen am Strand und über die Entstehung von Religionen.

1. Wir besuchen einen Strand:

Ich zeige auf einen Stein und behaupte:

“Alle Steine hier sind durch natürliche, absichtslose Prozesse entstanden.”

Also zum Beispiel durch…

  • Entstehung von Galaxien
  • Entstehung von Planeten
  • Vulkanische Aktivität
  • Sedimentation und Verwitterung
  • Seismische Bewegung und Gesteinszerfall…

Weiter behaupte ich:

“Außer diesem hier! Dieser Stein wurde im Jahr 610 durch ein unsichtbares, transzendentes Zauberwesen namens Ballah absichtsvoll an diese Stelle gezaubert!”

Freilich können wir das nicht ausschließen. Aber was ist plausibler? Was ist wahrscheinlicher wahr?

Dass der Stein durch dieselben, absichtslosen Prozesse entstanden ist, wie alle anderen Steine auch?

Oder dass ein unsichtbares Zauberwesen existiert – und ihn absichtlich herbeigezaubert hat?

2. Wir überblicken die Vielfalt der Sekten, Kulte und Religionen:

Ich zeige auf einen lokalen Kult und behaupte:

Alle Religionen behaupten zwar, dass ein jeweils bestimmter Gott existiere und sich durch diese Religion offenbart habe – aber das sind alles Irrtümer. Diese Kulte, Sekten und Religionen sind menschengemachte Ideengebäude, die durch soziokulturelle Zufälle und menschliche Leichtgläubigkeit entstanden sind. Außer dieser hier! Hinter diesem Kult steht tatsächlich ein allmächtiges Zauberwesen namens Allah, welches sich im Jahr 610 offenbart hat!

Freilich können wir das nicht ausschließen. Aber was ist plausibler? Was ist wahrscheinlicher wahr?

Dass dieser lokale Kult durch dieselben, absichtslosen Prozesse entstanden ist, wie alle anderen Kulte?

Oder dass ein unsichtbares Zauberwesen existiert und ihn absichtsvoll geschaffen hat?

Am Strand... Quelle: Jori Wehner via Facebook

Am Strand… Quelle: Jori Wehner via Facebook

*Quelle: Jori Wehner via Facebook. Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Verfassers
**Wir haben keinen materiellen Nutzen von verlinkten oder eingebetteten Inhalten oder von Buchtipps.

Kommentare

FacebookredditpinterestlinkedintumblrmailFacebookredditpinterestlinkedintumblrmail

Letzte Aktualisierung: 29. Juli 2017