Mit der Bibel durch das Jahr – Impulse zum Tag

~ 1 Minuten

Der Online-Mediendienst der katholischen Kirche veröffentlicht jeden Tag ein Bildchen mit Bibelvers. Wie die Redaktion dabei vorgeht, hatten wir in diesem Beitrag näher beleuchtet.

ACHTUNG: Diese Seite enthält original Bibelzitate, die auf nicht religiös indoktrinierte Menschen verstören (oder gestört) wirken könnten.

Ergänzend dazu gibts hier ein paar Beispiele für Meme mit Bibelstellen, die katholisch.de bis jetzt noch nicht verwendet hat. Und das, obwohl sie ebenfalls wichtige Informationen und Anweisungen enthalten. Wie zum Beispiel den Hinweis, dass man zum Pinkeln bitte das Lager verlassen und für das “große Geschäft” immer einen Spaten dabei haben solle.

Besonders für Anhänger anderer Götter und für glaubensfreie Menschen wären die zahllosen Bibelstellen interessant, in denen detailliert beschrieben wird, was diese Menschen zu erwarten haben, weil sie nicht den “richtigen” Gott verehren.

Hier also mal eine kleine Auswahl an Bibel-Memes für Fortgeschrittene! Die teils etwas altmodischen Formulierungen bitten wir zu entschuldigen – aus urheberrechtlichen Gründen stammen alle Bibelzitate aus der gemeinfreien Menge-Bibel.

Hinweis an nicht biblisch-christlich indoktrinierte Menschen: Diese Aussagen geben nicht unsere Meinung wieder. Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Aufforderungen, Absurditäten und Brutalitäten, die in der Bibel enthalten sind. Vielmehr sollen die Meme Impulse sein, die Relevanz der biblischen Mythologie für die Gegenwart kritisch zu überdenken.

 

FacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail

2 Gedanken zu “Mit der Bibel durch das Jahr – Impulse zum Tag”

  1. Man daraus nur schließen, dass die meisten Schafe die Bibel nie in die Hand genommen haben. Wie kann man ohne gesellschaftliche Sanktionen so einer Dr***sreligion angehören? Es ist Aufgabe eines jeden, diesen Dreck, gefragt und ungefragt, publik zu machen. Man möchte sich schämen!

  2. Oder wie Kardinal Marx regelmäßig und gerne feststellt: “Ohne das Christentum kann die freie Gesellschaft nicht existieren.”

    Ein Kardinal ist schließlich ein studierter Mann und muss so was ja wissen … und seine Bibel wird er auch gut kennen … vermute ich einfach mal.

Schreibe einen Kommentar

11 + zwei =