NACHGEDACHT 81: Perfekt ist schwierig

Lesezeit: ~ < 1

Kommentar zu NACHGEDACHT 81: Perfekt ist schwierig, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 27.7.2014 von osthessen-news.de

Gestern habe ich eine neue, schöne Vase gekauft. Beim Auspacken zu Hause ist mir aufgefallen, dass sie einen kleinen Sprung oben am Rand hat. Den ersten Menschen, der mir begegnete, habe ich gefragt: „Ist das schlimm, sieht man das?“ „Ja, da ärgerst du dich immer, wenn du drauf schaust.“ Okay, also Vase wieder eingepackt, in die Stadt gefahren, umgetauscht und mit einer neuen unterm Arm zufrieden nach Hause gefahren.

[…] Und da wird es fatal: Menschen sind nicht perfekt. Auch sie haben Makel, machen einmal Fehler. Und das ist doch auch vollkommen in Ordnung, oder? Warum darf dann meine Vase nicht einen Sprung haben?*

Weil Sie sich, statt sich auf Ihre eigene Einschätzung („Der Sprung ist nicht so schlimm“) zu verlassen, stattdessen an der Meinung einer anderen Person orientiert haben.

Einmal mehr wird deutlich, dass Dualismen wie „perfekt“ – „nicht perfekt“ für den praktischen Alltag wenig hilfreich sind. Es gibt sicher Bereiche, in denen es sich lohnt, Perfektionismus zumindest anzustreben, ebenso gibt es andere Sachen, die auch ohne jeglichen Perfektionismus auskommen.

[…] Ohne Tadel zu sein, sind womöglich Momentaufnahmen unseres Lebens.*

Perfektionismus ist doch nicht Voraussetzung für Tadellosigkeit?

Sie erfreuen uns. Auch schöne, perfekte Dinge tun es. Allerdings ist „perfekt“ nicht immer die passende und wichtigste Zuschreibung für unser Leben. Denn es ist die größte Steigerung, die keine Veränderung und Entwicklung mehr zulassen würde.*

Das kommt darauf an, wie man „perfekt“ in Bezug auf ein Leben definiert.

*Das Online-Portal Osthessennews fordert jede Woche unter der Rubrik „NACHGEDACHT“ mit „liberal-theologischen“ Gedanken zum Nachdenken auf. Alle als Zitat gekennzeichnete Abschnitte stammen aus dem eingangs genannten und verlinkten Original-Artikel von Christina Leinweber.

FacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail

Deine Gedanken dazu?

Fragen, Lob, Kritik, Ergänzungen, Korrekturen: Nutze die Kommentarfunktion, um mit deinen Gedanken zu diesem Artikel beizutragen!

Bitte beachte beim Kommentieren:

  • Vermeide bitte vulgäre Ausdrücke und persönliche Beleidigungen (auch wenns manchmal schwer fällt...).
  • Kennzeichne Zitate bitte als solche und gib die Quelle/n an.
  • Wir behalten uns vor, rechtlich bedenkliche oder anstößige Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar