Eine Frage der Moral: Fundstück der Woche

Lesezeit: ~ < 1

Eine Frage der Moral: An welchen bzw. wessen moralischen Maßstäben orientieren sich eigentlich Götter bei ihren Befehlen an Menschen?

Meme

Deine Gedanken dazu?

Fragen, Lob, Kritik, Ergänzungen, Korrekturen: Trage mit deinen Gedanken zu diesem Artikel mit einem Kommentar bei!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, freuen wir uns über eine kleine Spende in die Kaffeekasse.

Bitte beachte beim Kommentieren:

  • Vermeide bitte vulgäre Ausdrücke und persönliche Beleidigungen (auch wenns manchmal schwer fällt...).
  • Kennzeichne Zitate bitte als solche und gib die Quelle/n an.
  • Wir behalten uns vor, rechtlich bedenkliche oder anstößige Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Gedanken zu „Eine Frage der Moral: Fundstück der Woche“

  1. Es gibt in der Bibel jedoch auch jede Menge Befehle, Anweisungen, Vorschriften, Fingerzeige, moralische Regeln und Empfehlungen etc. von Gott bzw. Jesus, die sich eklatant widersprechen.

    Ein extremes Beispiel ist mir kürzlich aufgefallen:

    Mt 12,34: Denkt nicht, ich sei gekommen um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das S c h w e r t .

    Mt 26,52 (nachdem ein Jünger einem Schergen ein Ohr abgeschlagen hatte):
    Stecke dein Schwert in die Scheide; denn alle, die zum S c h w e r t greifen, werden durch das S c h w e r t umkommen.

    Das ist weder Willkür, noch moralisch richtig (und auch noch in ein und demselben Evangelium).
    Das ist die reine Vera…ung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar