Fronleichnam 2017: Mit wenig zufrieden

Gedanken zu einem Artikel über Fronleichnam 2017, Originalbeitrag verfasst von (me), veröffentlicht am 15.6.2017 von Osthessennews

Fronleichnam 2017

FRONLEICHNAM IN BAD NEUSTADT:
– Erstmals feiern drei Pfarreien zusammen

[…] Pfarrer Beetz freute sich über die volle Kirche und das diese Neuerung so gut angenommen werde. *

So kann man sich die Realität natürlich auch schönreden: Statt mal zu überlegen, warum es inzwischen die Schäfchen von drei Herden braucht, um eine einzige Kirche voll zu bekommen, freut man sich lieber über die volle Kirche. Und über die eigene Genialität, auf diese Idee gekommen zu sein.

Bei Glaubensinhalten ist es sogar noch einfacher, sich die Wirklichkeit so zurechtzubasteln, wie sie einem am besten gefällt. Denn hier kann man sich ja einfach irgendwas ausdenken und es behaupten. Egal, wie absurd und irrational es auch sein mag:

Fronleichnam 2017: Christus ist bei jedem Menschen der innerste Kern

Pfarrer Beetz lud alle Gläubigen dazu ein, die Fronleichnamsprozession bewusst dazu zu nutzen, Christus im anderen zu erkennen und den Mitmenschen mit neuen Augen zu betrachten. „Christus ist bei jedem Menschen der innerste Kern, auch bei denen, die nicht glauben. In jedem Menschen darf man Christus entdecken.“

Ob sich Herr Beetz vorstellen kann, wie seine Aussage, Christus sei “bei jedem Menschen der innerste Kern, auch bei denen, die nicht glauben” auf Menschen wirkt, die nicht wie er in einer religiös erweiterten Scheinwirklichkeit leben? Oder auf Menschen, die andere Götter für wahr halten?

Was mit “innerster Kern” gemeint sein soll, geht aus dem Artikel nicht hervor. Sicher hätte Herr Beetz auf Nachfrage einen theologischen Wortschwall parat, um zu erklären, was er über den innersten Kern aller Menschen zu wissen vorgibt.

Warum man nicht einfach den Menschen in jedem Menschen entdecken sollte, sondern stattdessen eine literarische Kunstfigur aus einer vormittelalterlichen Legendensammlung, bleibt ebenfalls ungeklärt.

*Die als Zitat gekennzeichneten Abschnitte stammen aus dem eingangs genannten und verlinkten Originalbeitrag.

 

 

FacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail

Letzte Aktualisierung: 15. Juni 2017