Argument #18: „Die Mehrheit der Menschen glaubt an Gott.“

Lesezeit: ~ < 1

Religiöse Argumente unter der LupeBehauptung: „Die Mehrheit der Menschen glaubt an Gott.“

Antwort: Es gab Zeiten, da glaubten fast alle Menschen, die Erde sei flach und die Sonne drehe sich um sie.

War dem dann auch so?

Ist Wahrheit eine demokratische Angelegenheit?

Es sollte jedem Gläubigen sehr leicht fallen, die Schwäche dieses Arguments zu durchschauen: Egal, welcher Religion man anhängt, es gibt immer mehr Menschen, die nicht mit einem einverstanden sind, als Gleichgesinnte.

Und trotzdem richtet man sich nicht nach der Mehrheit, denn man weiß: Auch eine Mehrheit kann sich irren.

FacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail

Deine Gedanken dazu?

Fragen, Lob, Kritik, Ergänzungen, Korrekturen: Nutze die Kommentarfunktion, um mit deinen Gedanken zu diesem Artikel beizutragen!

Bitte beachte beim Kommentieren:

  • Vermeide bitte vulgäre Ausdrücke und persönliche Beleidigungen (auch wenns manchmal schwer fällt...).
  • Kennzeichne Zitate bitte als solche und gib die Quelle/n an.
  • Wir behalten uns vor, rechtlich bedenkliche oder anstößige Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar