Das Wort zum Wort zum Sonntag: Wutbürger

Das Wort zum Wort zum Sonntag: Wutbürger, gesprochen von Annette Behnken (ev.), veröffentlicht am 4.6.2016 von ARD/daserste.de […] Meine Freiheit hört da auf, wo sie die Freiheit und Würde eines anderen verletzt. Oder anders: Du sollst deinen Nächsten lieben, auch wenn Du wütend bist. Das christlich-biblische Gebot der Nächstenliebe bezieht sich ausschließlich auf die Nächsten, also die Angehörigen der eigenen …

Beitrag lesenDas Wort zum Wort zum Sonntag: Wutbürger

Beitrag lesen...

Kommentar zu Nachgedacht (54) Schreien Sie gerne grundlos?

Kommentar zu Nachgedacht (54) Schreien Sie gerne grundlos?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 12.01.2014 von Osthessennews […] Ich nenne es „Die Lawine des Anschreiens”. Das Problematische daran ist: Nie wird der Urheber des Zorns zurück angeschrien, sondern der Zorn geht über auf andere Personen, die ursprünglich gar nicht zornig waren und unbeteiligt an der Ursache sind.* Das heißt, …

Beitrag lesenKommentar zu Nachgedacht (54) Schreien Sie gerne grundlos?

Beitrag lesen...

Kommentar zu ON-SERIE “Nachgedacht” (49) Machen Sie Ihrem Ärger Luft?

Kommentar zu ON-SERIE “Nachgedacht” (49) Machen Sie Ihrem Ärger Luft?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 15.12.2013 von Osthessennews […] Das Wort “Empörung” kommt von “sich erheben”. Das könnte heißen: Man erhebt sich über das ganze Dilemma des Zorns, teilt mit, dass man zornig ist und dass man es nicht hinnimmt.* Was ist Zorn? Zorn ist eine Reaktion auf …

Beitrag lesenKommentar zu ON-SERIE “Nachgedacht” (49) Machen Sie Ihrem Ärger Luft?

Beitrag lesen...