sieve-1177720_640

Das Wort zum Wort zum Sonntag: Wahres – Notwendiges – Gütiges

Gedanken zu Wahres – Notwendiges – Gütiges,  gesprochen von Benedikt Welter (kath.), veröffentlicht von der ARD als “Wort zum Sonntag” am 7. Februar 2016 Sehr geehrter Herr Welter, gerade habe ich Ihr “Wort zum Sonntag” gesehen und frage mich einmal mehr, warum das “Wort zum Sonntag” eigentlich von einer Kirche kommt statt von Menschen, die nicht religiös indoktriniert sind? Zu …

Beitrag lesenDas Wort zum Wort zum Sonntag: Wahres – Notwendiges – Gütiges

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (64) Sind Falschparker keine Christen?

Kommentar zu NACHGEDACHT (64) Sind Falschparker keine Christen?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 23.03.2014 von Osthessennews […] [Die Autorin hat einen Strafzettel erhalten] Im Wortlaut: “Sehr geehrter Kirchenbesucher, Sie parken auf dem Gehweg! Damit zwingen Sie Fußgänger, auf die Straße auszuweichen! Als Christ und im Sinne der Nächstenliebe ist es Ihnen sicher eine Selbstverständlichkeit, das nächste Mal den …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (64) Sind Falschparker keine Christen?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (47) Haben Sie Vorurteile?

Kommentar zu NACHGEDACHT (47) Haben Sie Vorurteile?, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 01.12.13 von Osthessennews […] Aber es gibt genug Chancen, den vielleicht schlechten, ersten Eindruck zu revidieren.* Zumal ein erster, vielleicht schlechter Eindruck in Wirklichkeit ja möglicherweise objektiv auch gar nicht am Verhalten dessen, der den Eindruck hinterlassen hat, gelegen haben könnte, sondern vielmehr auch an der …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (47) Haben Sie Vorurteile?

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (40) Haben Sie genug Besitz angehäuft?

Kommentar zu NACHGEDACHT (40) Haben Sie genug Besitz angehäuft?, Originalartikel verfasst von Christine Leinweber, veröffentlicht am 13.10.2013 von Osthessennews Da hat ein gewisser Herr Tebartz van Elst aber letzte Woche viele Menschen „beeindruckt” – nicht „nur” zehn Millionen, sondern satte 31 Millionen hat sein Amtssitz bereits an Geldsummen verschluckt. Wieso schreiben Sie denn “ein gewisser Herr Tebartz van Elst” und …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (40) Haben Sie genug Besitz angehäuft?

Beitrag lesen...