Schmaler Grat

Kommentar zu NACHGEDACHT 167: Zwischen Leben und Tod…

Kommentar zu NACHGEDACHT 167: Zwischen Leben und Tod…, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 20.03.16 von Osthessennews Es ist tatsächlich ein viel zu schmaler Grad zwischen Leben und Tod.* Inwiefern ist der “Grad” (oder ist vielleicht “Grat” gemeint?) zwischen Leben und Tod viel zu schmal? Und besteht da überhaupt ein Grat? “Der Tod” ist nicht der Gegenspieler oder das …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT 167: Zwischen Leben und Tod…

Beitrag lesen...

library-488677_1280

Was glauben Atheisten? Was wissen Gläubige?

In praktisch jeder Diskussion mit gläubigen Menschen kommt man früher oder später an einen Punkt, wo der Unterschied zwischen “Glauben” und “Wissen” eine Rolle spielt. Eine typisches Beispiel für den unredlichen Umgang mit diesen Begriffen wäre zum Beispiel eine solche Aussage: “Jeder Mensch ist ein gläubiger Mensch. Der eine glaubt, dass es Gott gibt. Der andere glaubt, dass es ihn …

Beitrag lesenWas glauben Atheisten? Was wissen Gläubige?

Beitrag lesen...

Warnhinweise

Die Bibel: Das am meisten überschätzte Buch der Welt?

ACHTUNG: Dieser Artikel enthält brutale Originalzitate aus der Bibel, die auf nicht religiös indoktrinierte Menschen verstörend wirken dürften. Selbst im 21. Jahrhundert betrachten noch viele Menschen die Bibel als ein besonders bedeutsames Buch. Wie kann es sein, dass eine vormittelalterliche Geschichtensammlung, deren Grundlagen bis in die Bronzezeit zurückreichen, heute noch bedeutsamer als andere Erzählungen aus dieser Zeit sein soll? Dafür …

Beitrag lesenDie Bibel: Das am meisten überschätzte Buch der Welt?

Beitrag lesen...

party-1235308_640

Kommentar zu: Neunte Runde Talk am Dom – Peter HAHNE: „Glaube ist nicht das, was man sagt, sondern was man wagt“

Kommentar zu: Neunte Runde Talk am Dom – Peter HAHNE: „Glaube ist nicht das, was man sagt, sondern was man wagt“, veröffentlicht am 04.03.16 von Osthessennews, Verfasser nicht genannt […] „Das Grundgesetz hat christliche Wurzeln, und dazu stehe ich“, so der bekannte Journalist unter dem Beifall des Publikums.* Was unser Grundgesetz ausmacht, sind sicher nicht christliche Wurzeln, ganz im Gegenteil. …

Beitrag lesenKommentar zu: Neunte Runde Talk am Dom – Peter HAHNE: „Glaube ist nicht das, was man sagt, sondern was man wagt“

Beitrag lesen...

france-85871_1280

Ist der christliche Glaube ein monotheistischer Glaube?

Gedanken zu: Ist der christliche Glaube ein monotheistischer Glaube?, ursprüngliche Antwort verfasst von Sabine Löw, veröffentlicht auf fragen.evangelisch.de* Wir glauben, dass Gott, der Schöpfer selbst, in Jesus Mensch wurde und weiter durch den Heiligen Geist wirkt, die wichtigste Grundlage. Er ist trotzdem der Eine. Und es ist, wie Sie schreiben, die EINE KRAFT, die im Universum wirkt.* Glauben kann man …

Beitrag lesenIst der christliche Glaube ein monotheistischer Glaube?

Beitrag lesen...

child-1111818_640

Kommentar zu Gottesdienst zum Weltgebetstag: “Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf”

Kommentar zu Gottesdienst zum Weltgebetstag: “Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf”, veröffentlicht am 06.03.16 von Osthessennews, Verfasser nicht genannt „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ * Das Motto des “Weltgebetstages” bezieht sich auf diese Bibelstelle: Die Segnung der Kinder Und sie brachten Kinder zu ihm, damit er sie anrühre. Die Jünger aber fuhren sie an. Als …

Beitrag lesenKommentar zu Gottesdienst zum Weltgebetstag: “Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf”

Beitrag lesen...

Kommentar zu NACHGEDACHT (12): 48 Stunden Ruhe, Stille und Einkehr

Kommentar zu NACHGEDACHT (12): 48 Stunden Ruhe, Stille und Einkehr, Originalartikel verfasst von Christina Leinweber, veröffentlicht am 24.03.13 von Osthessennews […] Erwartungen hatte ich keine, ganz im Gegensatz zu meiner Mutter, die scherzhaft und überspitzt meinte, ich würde nie wieder herauskommen und Nonne werden.* Naja, bei einem Lebenslauf mit neun Jahren katholisch-privater Schulausbildung und einem “vorbestimmt und beschlossenem” Weg zum …

Beitrag lesenKommentar zu NACHGEDACHT (12): 48 Stunden Ruhe, Stille und Einkehr

Beitrag lesen...